Brad Pitt: Er hat schon Millionen für die Kinder gezahlt

Ein Gerichtsdokument bringt Brad Pitt in Bedrängnis: Er soll seit der Trennung von Angelina Jolie keinen Unterhalt gezahlt haben. Ein Informant widerspricht und behauptet: Es flossen Millionen

Brad Pitt + Angelina Jolie
Nach dem Sorgerechtsstreit um die gemeinsamen Kinder, kommt Angelina Jolie nun mit neuen Vorwürfen gegen Brad Pitt: Der 54-Jährigen soll keine Unterhaltszahlungen geleistet haben.

Angelina Jolie geht im Scheidungsverfahren mit Brad Pitt in die Offensive: In einem neuen Gerichtsdokument wirft die Schauspielerin ihrem Ex-Partner vor, seit ihrer Trennung keine "nennenswerten Unterhaltszahlungen" geleistet zu haben. Nach ihrem Ehe-Aus im September 2016 hatten sich die Hollywood-Star.s mündlich auf eine Summe von Unterhalt geeinigt. Die soll laut dem Dokument nicht bei Jolie angekommen sein. 

Vorwürfe, denen nun eine nicht näher genannte Quelle widerspricht. Dem "People"-Magazin sagte ein Informant, der mit dem Verfahren vertraut sei, Brad Pitt habe seiner Ex-Partnerin Millionen von Dollar für den Unterhalt seiner Kinder überwiesen. Er habe "weit mehr gezahlt als jede informelle Vereinbarung vorschreiben würde und weit mehr, als jeder Richter hätte anordnen können", sagte die Quelle dem Magazin. 

Angelina Jolie fordert Geld von Brad Pitt

Angelina Jolies Anwältin Samantha Bley DeJean hatte am Dienstag (7. August) ein neues Dokument vor dem Gericht in Los Angeles eingereicht, in dem sie die rückwirkende Zahlung einer festgelegten Summe an Unterhalt einfordert. Das ehemalige Paar hatte den Unterhalt der Kinder  durch eine informelle Vereinbarung geregelt. Der US-Bundesstaat Kalifornien, in dem die Familie lebt, hat jedoch eine zweijährige Verjährungsfrist "für jede mündliche Vereinbarung", die wohl bald für Jolie und Pitt auslaufen dürfte.

Zeitnahe Scheidung gewünscht

Das neue Dokument hat noch einen weiteren Zweck: Die Scheidung soll so schnell wie möglich besiegelt werden. Ein Sprecher der "Maleficent"-Darstellerin sagte "People", dass die neue Anhörung "der Ehe die Schließung auf eine Weise ermöglichen sollte, die den Weg in die nächste Phase ihres Lebens ebnet und ihr und Brad erlaubt sich als hingebungsvolle Co-Eltern ihren Kindern zu verpflichten."

Angelina Jolie

Sie bezieht im Scheidungskrieg öffentlich Stellung

Angelina Jolie
Irgendwann kann auch Angelina Jolie nicht mehr die Füße still halten. Eigentlich hält sie sich was ihre Privatleben angeht sehr bedeckt. Im Rosenkrieg mit Brad Pitt musste sie sich nun jedoch äußern.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche