Brad Pitt : Das neue Leben des Hollywood-Stars

Trennung und Alkohol-Entzug sind überwunden. Alles gut. Eigentlich ...Was Brad Pitt fehlt zum Glück. Und wie er darum kämpft. 

Am liebsten steigt er auf sein Motorrad, schiebt das Visier übers Gesicht und gibt Gas. Von Los Feliz aus geht es runter an die Küste nach Santa Monica oder Pacific Palisades, immer am Meer entlang. Diese Ausflüge bedeuten Brad Pitt, 56, viel, das Gefühl der Freiheit, das er spürt, wenn er durch das Umland von Los Angeles fährt.

Das Hobby ist eines der wenigen Überbleibsel aus seinem alten Leben. Sonst ist nichts mehr wie es war - Mineralwasser statt Drinks, veganes Essen statt Spare Ribs. Seine Freizeit füllt Pitt heute gern auch mit dem Fertigen von Skulpturen.

"Er steht in den Startlöchern für einen neuen Lebensabschnitt"

Er hat sein Leben komplett umgekrempelt und dabei ein klares Ziel vor Augen: Er will endlich die Scheidung von Angelina Jolie, 44; will, dass Sorgerecht und Unterhalt final geklärt sind, damit er wieder unbelastet in die Zukunft blicken kann. "Brad ist voller Energie und nicht länger bereit, die Hängepartie zu ertragen und sich von Angelina abhängig zu machen", berichtet ein enger Freund. Und weiter: "Er steht in den Startlöchern für einen neuen Lebensabschnitt." 

Brad Pitt sexy wie nie

Dieser Anblick lässt Frauen schwach werden

Brad Pitt
Erleben wir hier etwa das Comeback des einstigen Sexsymbols? Hollywood-Star Brad Pitt legt bei der London-Premiere von „Once Upon a Time in Hollywood“ einen absoluten Wow-Auftritt hin.
©Gala

Wie Phönix aus der Asche ist der Hollywood-Star aus seiner Krise auferstanden. Als er Anfang Februar den Oscar als bester Nebendarsteller entgegennahm ("Once Upon a Time in Hollywood"), stockte den Damen im "Dolby Theatre" der Atem. Und die Herren zogen verschämt den Bauch ein. Wow! So attraktiv und strahlend wie in seinen Anfängen präsentierte sich Brad Pitt. Die Falten stehen ihm gut, das gelebte Leben mit all seinen Höhen und Tiefen auch.

Brad Pitt: Gibt es eine neue Frau an seiner Seite? 

Er ist einer der begehrtesten Männer Hollywoods. Und Single. Der Haken an der Sache: Es muss schon eine ganz besondere Frau sein, die sein Herz gewinnt. Ob Alia Shawkat, 30, die Richtige ist? Mit der Schauspielerin wird Pitt häufig gesehen, auf Konzerten, in Theatern oder bei Vernissagen. Doch es ist nicht zuerst die weibliche Gesellschaft, die er in seinem Leben vermisst. Was ihm fehlt zum Glück sind seine Kinder.

Für Maddox, 18, Zahara, 15, Pax, 16, Shiloh, 13, sowie die Zwillinge Vivienne und Knox, 11, hat er sein Leben geändert, um ihre Gunst muss er buhlen. Denn auch wenn er mit Angelina Jolie seit der Trennung 2016 das gemeinsame Sorgerecht für den Nachwuchs hat, die Realität sieht anders aus. Die Mädchen und Jungs sind meist bei der Mutter - die viel reist und ihre Kinder bei sich haben möchte. Und, so der Vertraute von Pitt, auch nicht gerade viel dafür tut, dass sich das Verhältnis der Kinder zu ihrem Vater wieder bessert. Besser ist sie darin, sich selbst als sorgende Mutter zu präsentieren.

Angelina Jolie und Brad Pitt

Das ist ihr Familienalbum

3. Oktober 2019  Da geht's zur Premiere! Angelina Jolie hat ihre Kids Maddox und Zahara mit nach Tokio genommen.
3. Oktober 2019  Die drei feiern dort die Japan-Premiere von "Maleficent 2"
30. September 2019  Bei der "Maleficient"-Premiere erscheint Angelina Jolie mit fünf ihrer Kids und posiert mit Pax, Shiloh, Vivienne, Zahar und Knox auf dem roten Teppich. Einer fehlt allerdings: Der 18-jährige Maddox ist erst vor Kurzem fürs Studium nach Südkorea gezogen und kann am Familienausflug nicht teilnehmen. 
2. September 2019  Da hat aber jemand gute Laune! Angelina Jolie ist mit ihren Kids Pax, Zahara und Shiloh zum Lunch in Beverly Hills unterwegs, und die Stimmung ist ausgelassen.

131

Er kämpft um seine Kinder 

Gerade etwas berichtete sie in einem emotionalen Essay im Magazin "Time" über die Operationen ihrer Töchter Zahara und Shiloh. Pitt muss derweil immer wieder aufs Neue beweisen, dass er bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Geradezu demonstrativ hielt er in der Oscar-Nacht sein Mineralwasser in der Hand. Der Star ist häuslich geworden, verlässt seine Villa in Los Feliz nur selten.

Das Anwesen, das er 1994 für 1,7 Millionen Dollar kaufte, hat er sich zwischenzeitlich zu seiner Trutz­burg ausgebaut. Auch seine Produk­tionsfirma Plan B ist in einem der Häuser auf dem Gelände untergebracht. Pitt erwarb in den vergangenen Jahren jedes benachbarte Grundstück, das auf den Markt kam, und hat das Areal so auf 7500 Quadratmeter erweitert.

Nach der Trennung hatte er es hier kaum ausgehalten, zu einsam war es, zu schmerzhaft waren die Erinnerungen an die Zeiten, als Kinder­lachen durch die Räume hallte. Pitt übernachtete häufig bei Freunden. Jetzt aber fühlt er sich hier wieder wohl. Nach einem Entzug, regelmäßigen Treffen bei den Anonymen Alkoholi­kern und einer Psychotherapie ist er gefestigt. Und sein Kampf gegen die Dämonen, die sein Leben hinter der ach so schönen Brangelina­-Fassade prägten, scheint belohnt zu werden.

Angelina Jolie + Brad Pitt

Als frischgebackene Singles verstehen sie sich bestens!

Angelina Jolie, Brad Pitt
Das Verhältnis zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt soll sich deutlich entspannt haben
©Gala

Wiedersehen mit Sohn Maddox

Dass er Anfang Februar seinen ältes­ten Sohn Maddox sehen durfte, hat be­wiesen: Pitt ist auf dem richtigen Weg. Maddox hatte ihn lange nicht treffen wollen. Den Streit mit dem alkoholisier­ten Vater während eines Urlaubsfluges, der im September 2016 zum endgültigen Bruch geführt hatte, konnte der 18­-Jäh­rige nicht vergessen. Doch dann hatte der Teenager, der inzwischen in Südkorea Biochemie studiert, dem Wieder­sehen zugestimmt – und Pitt sagte die BAFTA­-Awards in London ab. "Familiäre Verpflichtungen", so seine Begründung. Auch dass er den Oscar seinen Kindern widmete - "Sie machen mein Leben bunt" -, soll sie sehr berührt haben.

Nimmt er sich eine Schauspiel-Auszeit? 

"Sie haben ihm Nachrichten geschickt und gratuliert", so ein Vertrauter. Gesten, die ihm mehr bedeuten als jede Trophäe, auch wenn er die Kinder lieber in den Arm genommen hätte statt aufs Handy zu starren. Die Branche ist ihm mittlerweile ohnehin so unwichtig geworden, dass er demnächst wieder eine Auszeit nehmen will: "Ich denke, es ist an der Zeit, eine Weile zu verschwinden", sagte er während der Oscar­-Verleihung hinter den Kulissen.

Zeit für seine Kinder und die Freunde will er sich nehmen, Entschleunigung, die ihm guttut. Dann wird er auch wieder häufiger in seinen Lieblingsrestaurants zu sehen sein, dem "Crossroads" in der Melrose Avenue etwa, wo es vegane Leckereien gibt, oder dem "Little Dows" in seinem Viertel Los Feliz.

Ist eine Frau dabei, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit Dede Gardner, seine Geschäftspartnerin bei Plan B. Doch meistens sind es Männer, die ihn begleiten, James Gray zum Beispiel. Der Regisseur, mit dem Pitt seit über 20 Jahren befreundet ist, überredete ihn vergangenes Jahr auch, sich end­lich wieder in die Arbeit zu stürzen, und leitete damit den Erfolg ein. Den Beruflichen. Für den Privaten wird es keinen Oscar geben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche