VG-Wort Pixel

Brad Pitt Die Ermittlungen gegen ihn werden ausgeweitet

Brad Pitt
© Reuters
Die Ermittlungen gegen Brad Pitt wegen Kindesmisshandlung sind noch nicht abgeschlossen. Das Jugendamt beschäftigt sich weiterhin mit der Angelegenheit und ist angeblich auf einer heißen Spur

In der vergangenen Woche wurden Angelina Jolie und ihre Kinder aufgrund der Misshandlungsvorwürfe gegen Brad Pitt vom FBI befragt. Nun beschäftigt sich auch das Jugendamt wieder mit dem Fall.

Brad Pitt wieder unter Verdacht

Brad soll seinen Sohn Maddox geschlagen haben - diese Behauptungen wurden eigentlich schon vor Wochen widerlegt. Für das "Los Angeles County Department of Children and Family Services" ist die Sache dennoch nicht abgeschlossen, wie unter anderem "Us Weekly" berichtet. "Sie suchen nach einer Historie und Verhaltensmustern. Sie untersuchen nicht nur den eigentlich Vorfall", sagte ein Insider gegenüber der Zeitschrift.

"Die Angelegenheit ist sehr ernst"

Eigentlich sollte die Akte Ende Oktober geschlossen werden, nun verzögert sich dies noch um mehrere Wochen, wie die amerikanische "InTouch" erfahren haben will. "Die Ermittlungen wurden aus einem ganz bestimmten Grund nicht geschlossen", wird dort ein Informant zitiert. Angeblich gehe es nun darum, dass der 52-Jährige seine Kids immer wieder "verbal missbraucht" habe. Das Amt befrage nun viele Zeugen, darunter auch Nannys der Familie und Hauspersonal. "Daran sieht man, wie ernst die Angelegenheit ist", heißt es weiter. Angelina, Knox, Vivienne, Shiloh, Zahara, Maddox und Pax sollen in den kommenden Tagen von Sozialarbeitern befragt werden.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken