VG-Wort Pixel

Brad Pitt DAS hat er gegen Angelina Jolie in der Hand

Angelina Jolie + Brad Pitt
© Action Press
Jetzt könnte es richtig schmutzig werden: Brad Pitt soll im Besitz zahlreicher Aufnahmen sein, die Angelina Jolies Image und ihr Leben für immer zerstören könnten

Die Trennungsschlacht von Angelina Jolie und Brad Pitt strebt ihrem schmutzigen Höhepunkt entgegen. Schon vor knapp einer Woche wurde bekannt, dass Tonaufnahmen existieren sollen, die die Entscheidung im Sorgerechtsstreit bringen könnten - denn sie diskreditieren Angelina. Was darauf zu hören sein soll und in wessen Besitz die Tapes sein sollen, war bislang unklar. Jetzt aber kommen alle pikanten Details auf den Tisch.

Brad Pitt könnte Angelina Jolies Leben zerstören

Brad selbst soll derjenige sein, der die Tonbänder sein Eigen nennt. Denn sie sind im Gespräch mit seinem mittlerweile verstorbenen Psychologen Ron Bard entstanden. Darauf zu hören: etwa 100 Stunden explosives Material. Es geht um Angis zahlreiche Drogenräusche, ihre Vorliebe für perversen Sex und ihre wahre Meinung über Jennifer Aniston. "Wenn die Aufnahmen öffentlich werden, würde ihr das im Sorgerechtskampf extrem schaden", verriet ein Informant "RadarOnline".

Abartige Sexspiele

Die Quellen des amerikanischen Onlineportals sind überzeugt, dass die bizarren Aufzeichnungen aus fast zwölf Jahren Beziehung die Rettung des 52-Jährigen sind. Ein Insider, der die Bänder gehört hat, enthüllte: "Während des Sex mochte Angelina es, sich zu schneiden und das Blut auf Brad zu verteilen. Er stand da aber nicht drauf. Außerdem fuhr sie auf harte Fesselspiele ab."

Brad Pitt: DAS hat er gegen Angelina Jolie in der Hand

Wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Der Hollywoodstar soll gegenüber Ron Bard auch offenbart haben, dass seine Noch-Ehefrau sich während ihrer "verstörenden Zusammenbrüche" tagelang einschloss und nichts aß. "Brad sagte, sie sei habe zwei verschiedene Persönlichkeiten. Sie zerstörte Sachen und drohte, sich selbst etwas anzutun. Sie hatte eine sehr gewalttätige Seite", heißt es weiter.

Sie hasst Jennifer Aniston

Eine weitere krasse Enthüllung: Die 41-Jährige habe Brads Ex-Frau Jennifer Aniston nicht leiden können. Ihr Hass soll sogar soweit gegangen sein, dass Angelina den einstigen "Friends"-Star über ihre Anwälte demütigte und ihm Vorladungen zukommen ließ. Jennifer soll dann sogar eidesstattliche Versicherungen abgegeben haben müssen.

Die Welt sollte es nie erfahren

Der Insider ist sich sicher, dass es für Angelina eine große Erleichterung war, als Ron Bard im Januar dieses Jahres starb und ihre Geheimnisse mit ins Grab nahm. Doch da hat sie die Rechnung wohl ohne Brad Pitt gemacht, der offensichtlich Kopien der Aufnahmen gemacht hat.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken