VG-Wort Pixel

Brad Pitt + Leonardo DiCaprio "Er war die Ikone der Coolness"

Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Luke Perry
© Getty Images
Brad Pitt und Leonardo DiCaprio haben mit ihrem verstorbenen Kollegen Luke Perry in Quentin Tarantinos neuem Film "Once Upon a Time in Hollywood" gespielt. Für die beiden Hollywood-Stars ein beeindruckendes Erlebnis, das sie ins Schwärmen geraten lässt

Brad Pitt, 55, und Leonardo DiCaprio, 44, kommen aus dem Schwärmen auch gar nicht mehr heraus, als sie in einem Interview mit dem "Esquire" über Luke Perry (†52, "Beverly Hills 90210", "Riverdale") sprechen, der im März nach einem Schlaganfall gestorben ist. DiCaprio erinnerte sich an einen Augenblick, den er bis heute nicht vergessen hat: er sieht Perry, als er in Hollywood auf die Bühne von "Once Upon A Time" geht und beschreibt seinen plötzliches Kribbeln im Bauch als einen "Schmetterlingsmoment", bei dem er denkt: "Oh mein Gott, das ist Luke Perry da drüben!"

Brad Pitt: "Wir waren wie Kinder im Süsswarenladen"

Brad Pitt beschreibt sein erstes Treffen mit Luke Perry so: "Wir waren wie Kinder im Süsswarenladen. Ich erinnere mich, dass ich in die Studios gegangen bin und "Beverly Hills 90210" wurde produziert. Er war für uns als Teenager diese Ikone der Coolness". Der 55-Jährige weiß noch um die Aufregung die ihn erfasste, bevor er mit Perry vor der Kamera spielte. „Mann, er war so unglaublich demütig und unglaublich und absolut engagiert (...) Ich musste mich hinsetzen und wundervolle Gespräche mit ihm führen. Es war wirklich etwas Besonderes.“

Luke Perry wollte mit seinem Sohn Jack zusammen vor der Kamera stehen

Luke Perry erlitt Ende Februar in seinem Haus in Sherman Oaks, Kalifornien, einen „massiven Schlaganfall“. Fünf Tage später verstarb der Schauspieler im Kreise seiner Familie. Perrys Sohn Jack, 21, hat sich Anfang Mai bereits über die Rolle seines Vaters in Quentin Tarantinos Film in dem amerikanischen Podcast "Talk is Jericho" geäußert. "Mein Vater hat sich so darüber gefreut," beschreibt Jack die Gefühle seines Vaters, mit Quentin Tarantino zusammenarbeiten zu dürfen. Die Arbeit an dem Film "Once Upon a Time in Hollywood" habe ihn belebt und mit Energie versorgt. Auch Jack hat eine kleine Rolle in dem Film ergattert, der am 15. August 2019 in die deutschen Kinos kommt. Luke Perry habe es sich gewünscht, mit seinem Sohn zu arbeiten. Er wäre sicher stolz auf seinen Jungen.

Verwendete Quellen:Esquire, Talk is Jericho

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken