VG-Wort Pixel

Angelina Jolie + Brad Pitt Insider sicher: Sie werden sich bis an ihr Lebensende streiten

Angelina Jolie und Brad Pitt
© CARL COURT/AF / Getty Images
Der Rosenkrieg zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie scheint einfach kein Ende nehmen zu wollen. Die beiden Hollywoodstars wollen ihren Rechtsstreit noch immer nicht beilegen und werden sich, geht es nach einem Insider aus ihrem Umfeld, bis an ihr Lebensende streiten.

Brad Pitt, 58, wehrt sich vehement gegen die heftigen Anschuldigungen seiner Ex-Ehefrau. Angelina Jolie, 47, hatte im Rahmen ihres Rechtsstreits Vorwürfe erhoben, Pitt habe sie und die gemeinsamen Kinder während eines Fluges von Frankreich nach Kalifornien misshandelt. Wie weit wird diese Hollywood-Schlammschlacht noch gehen?

Brad Pitt tut Vorwürfe seiner Ex-Frau als Lügen ab

Ein Insider aus dem Umfeld des Schauspielers meldet sich nun zu Wort und verrät, wie es ihm nach den schweren Anschuldigungen seiner Ex gegen ihn geht. "Brad wurde schlecht, als ihm so etwas vorgeworfen wurde. Er bleibt dabei, dass es Lügen sind und dass Angelina vor nichts Halt machen wird, um seinen Ruf zu ruinieren", so die Quelle gegenüber "Us Weekly". 

Angelina Jolie hingegen behaupte weiterhin, dass er "diese Dinge getan hat, die die Kinder gesehen haben". "Letztendlich scheinen er und Angelina es darauf anzulegen, bis an ihr Lebensende miteinander zu streiten, oder zumindest bis die Kinder erwachsen sind und es nichts mehr zu bestreiten gibt", erklärt der Insider. "Es ist eine tragische, toxische Situation, in der keiner von beiden gewillt ist, nachzugeben."

Misshandelte er Angelina Jolie und die Kinder?

Aus Gerichtsdokumenten, die US-Medien kürzlich veröffentlichten, ging hervor, dass die 47-Jährige ihren Ex-Mann beschuldigt, während des besagten Transatlantikfluges handgreiflich geworden zu sein. Sie spricht darin von "körperlichem und emotionalem Missbrauch". 

"Brad stand von Anfang an zu allem, wofür er verantwortlich ist – im Gegensatz zur Gegenseite – aber er wird nichts zugeben, was er nicht getan hat", erklärte Pitts Anwalt kürzlich gegenüber "HollywoodLife". "Er hat alle Arten von persönlichen Angriffen und falschen Darstellungen über sich ergehen lassen müssen. Glücklicherweise haben die verschiedenen Behörden, die die Gegenseite in den letzten sechs Jahren gegen ihn einzusetzen versucht hat, ihre eigenen unabhängigen Entscheidungen getroffen. Brad wird weiterhin vor Gericht reagieren, so wie er es bisher getan hat."

Die "Maleficent"-Darstellerin reichte im September 2016 die Scheidung ein, 2019 wurde sie rechtskräftig. Die Streitigkeiten der beiden Hollywoodstars sind damit jedoch noch lange nicht beigelegt. Sie müssen sich nicht nur über das Sorgerecht für ihre noch minderjährigen Kinder einig werden, sondern auch über die Aufteilung von "Miraval", ihrem französischen Schloss und Weingut, auf dem sich das Paar einst das Jawort gab. 

Verwendete Quellen: usweekly.com, hollywoodlife.com

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken