VG-Wort Pixel

Brad Pitt + Angelina Jolie Panik im Hause Jolie-Pitt


Eines der sechs Kinder von Angelina Jolie und Brad Pitt soll einen Großeinsatz der Polizei von Los Angeles verursacht haben. Und das alles wegen eines einfachen Knopfdrucks

Mit sechs Kindern sind Angelina Jolie und Brad Pitt sicher einigen Trubel zu Hause gewöhnt, nur was am Freitag (4. Januar) bei den Jolie-Pitts los war, ist vielleicht auch für die Großfamilie neu gewesen. Wie "tmz.com" berichtet, soll über dem Haus der Familie in Los Angeles ein Polizeihubschrauber seine Kreise gezogen haben und ein bewaffnetes Einsatzkommando war ebenfalls vor Ort. Was eher wie eine Szene aus einem Hollywoodstreifen klingt, wurde durch eines der Jolie-Pitt-Kinder ausgelöst.

Der Sprössling soll aus Versehen auf einen Panikalarm im Haus gedrückt haben. Solche Knöpfe werden installiert, um bei echter Gefahr wie Einbrüchen schnell die Polizei zu rufen. Doch Unfug damit durch spielende Kinder ist offenbar nicht ausgeschlossen. Ob nun Maddox, Shiloh, Zahara, Pax, Vivienne oder Knox der Missetäter war, wurde allerdings nicht bekannt.

Als die Polizei eintraf, waren Brad Pitt und Angelina Jolie nicht zu Hause. Eine Nanny musste den Beamten den Fehlalarm gestehen. Brangelina werden trotz Abwesenheit wahrscheinlich etwas von dem Vorfall haben: Und zwar eine saftige Rechnung. "Wir verlangen ein Bußgeld, wenn der Alarm aus Versehen ausgelöst wird", erzählt die Angestellte einer Sicherheitsfirma "examiner.com. "Und das macht auch die Polizei. Wenn der Panikknopf gedrückt wird, ist die Strafe noch höher."

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken