Brad Pitt + Angelina Jolie: Das steckt hinter ihrer Endlos-Scheidung

Seit zweieinhalb Jahren sind Brad Pitt und Angelina getrennt - zumindest im Alltag. Auf dem Papier sind sie immer noch Mann und Frau. Für Beobachter wirkt es wie eine der zähesten Scheidungen Hollywoods. Ein Insider erklärt den aktuellen Stand der Dinge im Fall "Pitt vs. Jolie"

Am 15. September 2016 verkündeten Angelina Jolie und Brad Pitt offiziell das Ende ihrer Liebe. Seitdem ringen sie vor Gericht um das Sorgerecht für ihre sechs Kinder und die Aufteilung ihres Vermögens. Eine Einigung scheint nach wie vor Zeit zu brauchen, glaubt man einem Informanten des Entertainment-Portals "Hollywood Life". Der entscheidende Punkt scheint "Fairness" zu sein. 

Angelina Jolie möchte fair zu Brad Pitt sein

Die Schauspielerin habe das Gefühl, dass sie beruflich oft zurückstecke, "damit Brad Projekte verfolgen kann, für die er eine Leidenschaft hat", sagt der Insider. Sie fühle sich weitgehend verantwortlich für einen Großteil des Erfolges und Wohlstandes ihres Noch-Ehemannes und wolle, dass die Scheidung gerecht abgewickelt werde. In welchen Punkten sich  Jolie nicht gerecht behandelt fühlt, bleibt offen. Naheliegend, wie so oft: Die Finanzen. So war im August 2018 bekannt geworden, dass Jolies Anwälte Pitt vor Gericht verwerfen, keinen Unterhalt gezahlt zu haben. Pitt dementierte.

Neue Details im Scheidungskrieg

Brad Pitt hat Millionen an Angelina Jolie gezahlt

Brad Pitt + Angelina Jolie
Nach dem Sorgerechtsstreit um die gemeinsamen Kinder, kommt Angelina Jolie nun mit neuen Vorwürfen gegen Brad Pitt: Der 54-Jährigen soll keine Unterhaltszahlungen geleistet haben.
©Gala

 

Kein schmutzige Wäsche 

Immerhin: Die Zeit des Rosenkrieges scheint nun der Vergangenheit anzugehören. "Angelina versucht, nicht gemein zu sein. Sie versteht Brads Frustration, aber sie versucht nur sich selbst und die Kinder zu schützen", sagt der Informant aktuell zu "Hollywood Life". Sie wolle zu einem "Ort der Heilung, Liebe und Vergebung" finden. Der Insider gibt zu, dass Jolie überrascht sei, dass sich die Scheidung hinziehe. Doch wie ein anderer mit der Situation Vertraute bereits im November 2018 erklärte: "Angelina hat kein Interesse daran, diesen Scheidungsprozess zu beschleunigen, sie will das beste Ergebnis für sie und die Kinder und das braucht Zeit."

Greift das Ex-Paar auf Plan B zurück?

Mitte März 2019 hatte "The Blast" vermeldet, die Hollywood-Stars könnten ihrer Scheidung dank einer cleveren Regelung namens "Bifurcation" entscheidend näher kommen. Demnach hätten sie rechtlich einen Single-Status einnehmen können, ohne zeitgleich das Sorgerecht und die Vermögensaufteilung klären zu müssen. Ein Neuanfang auf Raten, quasi. Ob Angelina Jolie und Brad Pitt diese Option wahrgenommen haben, ist nicht bekannt.

Angelina Jolie

Erstmal äußert sie sich zur Scheidung

Brad Pitt und Angelina Jolie
Seit Monaten scheint die Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt immer mehr zur Schlammschlacht zu verkommen. Als auch noch Gerüchte auftauchten, Jolie hätte ihre Anwältin ausgetauscht, meldet sich die Schauspielerin selbst zu Wort
©Gala

 

Verwendete Quellen: The Blast, Hollywood Life



Mehr zum Thema

Star-News der Woche