VG-Wort Pixel

Brad Pitt + Angelina Jolie So schaffen sie es, als Eltern ein Team zu sein

Brad Pitt und Angelina Jolie
© Getty Images
Brad Pitt und Angelina Jolie haben sich angenähert - und arbeiten als Eltern endlich Hand in Hand. 

Krisen eröffnen neue Chancen und führen einem vor Augen, was wirklich zählt. Das gilt zurzeit für viele Familien in Corona-Selbstisolation, die ein neues, intensiveres Miteinander erfahren. So auch für die Jolie-Pitts.

Brad Pitt und Angelina Jolie: Das Kriegsbeil wurde begraben

Die überraschende Trennung 2016 und der anschließende Rosenkrieg um die Kinder sowie Brads Kampf gegen seine Alkoholsucht zurück in ein selbstbestimmtes Leben - "Brangelinas" persönliche Krise scheint überwunden. Zwar ist das wohl bekannteste Paar der Welt seit vorigem Jahr geschieden, doch die Details rund um die Betreuung von Maddox, 18, Pax, 16, Zahara, 15, Shiloh, 13, Knox und Vivienne, beide 11, waren immer noch ungeklärt. Besonders Angelina soll Brads Bemühungen, die Kinder so oft wie möglich zu sich zu holen, erschwert haben.

Jetzt haben die Beiden ihr Kriegsbeil endlich begraben. In der Corona-Krise sind Brad Pitt, 56, und Angelina Jolie, 44, näher zusammengerückt, konzentrieren sich auf das Wohl ihrer Kinder und ziehen als Eltern an einem Strang. "Sie stimmen sich eng miteinander ab", so ein Vertrauter zu GALA. Außerdem dürften die Kinder ihre Wünsche offen darüber äußern, wie der gemeinsame Alltag gestaltet werden soll.

Gemeinsamer Alltag während Corona-Isolation

Der Tag beginnt für die sechs mit dem Frühstück, für das Pax verantwortlich ist. Der leidenschaftliche Hobby-Koch zaubert gern Pfannkuchen und Eier mit Speck für alle. Danach geht es ans Homeschooling, was die ehemaligen Globetrotter übrigens ja von klein auf gewohnt sind. Nur dass ihre Lehrer wegen des Lockdowns jetzt nicht ins Haus dürfen, sondern online Unterricht geben. Angelina und Brad helfen, so gut sie können - Brad ist für die Matheaufgaben zuständig, Angelina für Sprachen.

Maddox musste sein Studium in Südkorea unterbrechen und unterstützt seine Mutter nun als Mann im Haus. Der 18-Jährige gilt als extrem vernünftig und ist für seine jüngeren Geschwister ein wichtiger Ratgeber. Zahara ist sehr modeinteressiert und hat bereits eine eigene Schmuckkollektion entworfen. Sie vertreibt sich die Zeit gern mit Lesen. Shiloh, Knox und Vivienne sind die wildesten der Truppe; die Zwillinge trainieren mehrere Kampfsportarten und Shiloh powert sich mit Fußball und Skateboardfahren richtig aus. Sie verbringt die meiste Zeit bei ihrem Vater, während Maddox am wenigsten Kontakt zu Pitt hat.

Gemeinsam zur Familie-Therapie

Neu ist, dass die festgelegten Besuchszeiten bei Papa jetzt öfter über den Haufen geworfen werden - und Mama ein Auge zudrückt, wenn die Kinder länger bei ihm bleiben wollen. Angelina Jolie hat eingesehen, wie sehr sie ihren Vater brauchen. Umso besser, dass Brad Pitt um die Ecke wohnt.

Einmal die Woche trifft sich die ganze Familie mit einem Therapeuten, um darüber zu sprechen, wie die Gemeinschaft funktioniert. Dabei hat Angelina Jolie einen gesunden Pragmatismus entwickelt. "Deine Kinder wollen nicht, dass du perfekt bist", sagte sie dem "Time"-Magazin. "Sie wollen nur, dass du ehrlich bist. Sie lieben dich. Sie wollen dir helfen. Am Ende baust du ein Team auf." Und manchmal wird sogar der Ex ein Teil davon.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken