VG-Wort Pixel

Boris Johnson Queen Elizabeth erfuhr als Erste von seinem Rücktritt

Boris Johnson und Queen Elizabeth
Boris Johnson und Queen Elizabeth
© Dominic Lipinski / POOL / AFP / Getty Images
Boris Johnson hat seinen Rücktritt als Parteichef der Torys und somit auch als Premierminister bekannt gegeben. Vor seiner öffentlichen Erklärung habe er Queen Elizabeth konsultiert.

Boris Johnson, 58, tritt mit sofortiger Wirkung als Parteichef der Torys zurück. Seine Funktion als britischer Premierminister will Johnson bis zum Herbst 2022 ausführen. In einer offiziellen Rede vor der Downing Street Nr. 10 in London erklärte er seinen unfreiwilligen Rückzug – allerdings nicht, ohne seine Entscheidung vorher mit Queen Elizabeth, 96, besprochen zu haben.

Boris Johnson: Er informierte Queen Elizabeth aus Respekt

Wie die Vize-Politik-Redakteurin von ITV, Anushka Asthana, erklärt, soll der Premier die Monarchin aus Höflichkeit und Respekt kontaktiert haben. In dem privaten Gespräche klärte Boris Johnson die Queen über seinen Rücktritt auf.

Wie Queen Elizabeth auf die Entscheidung des 58-Jährigen reagiert hat, ist nicht bekannt. Als Regentin ist die Queen zu politischer Neutralität verpflichtet. In den 70 Jahren auf dem Thron hat die Königin bereits mehr als 15 Premierminister:innen miterlebt.

Boris Johnson wollte seine Parteikolleg:innen noch überzeugen

In seiner öffentlichen Ansprache erklärte Johnson, wie energisch er für seine Position gekämpft habe. "In den letzten Tagen habe ich versucht, meine Kollegen davon zu überzeugen, dass es exzentrisch wäre, die Führung zu wechseln, wenn wir so viel leisten, wenn wir ein so großes Mandat haben und wenn wir in den Umfragen nur ein paar Punkte zurückliegen", so Boris Johnson. Gleichzeitig beteuert er, dass er dem/der künftigen Premierminister:in mit Rat zur Seite stehen wird. 

"Ich möchte sagen, wie traurig ich bin, den besten Job der Welt aufzugeben", erklärte der 58-Jährige. Ein Bedauern, dass er sicher auch gegenüber Queen Elizabeth bekundet hat. Die neue Spitze der Tory-Partei soll bis Oktober feststehen.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken