VG-Wort Pixel

Boris Becker hat genug Jetzt wütet er auf Twitter

Boris Becker
© Getty Images
Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Boris Becker und Ehefrau Lilly Becker gaben am 29. Mai ihre Trennung ganz offiziell bekannt - nun pöbelt die Tennis-Ikone öffentlich auf Twitter

Ihre Liebe ist am Ende: Nach 13 Jahren Beziehung, neun Ehejahren und dem gemeinsamen Sohn Amadeus, 8, gaben Boris Becker, 50, und Lilly Becker, 41, am 29. Mai gegenüber "Bild" ihre Trennung bekannt. Nun pöbelte Boris Becker auf Twitter und setzte sich zur Wehr. 

Boris Becker + Lilly Becker: Trennung nach 13 Jahren

In der offiziellen Erklärung von Becker-Anwalt Christian-Oliver Moser heißt es: "Frau und Herrn Becker ist diese Entscheidung nach 13 Jahren Beziehung und über 9 Ehejahren nicht leichtgefallen. Am wichtigsten ist beiden Mandanten das Wohlergehen des gemeinsamen Sohnes Amadeus." Das Paar soll sich laut Publikation "einvernehmlich und freundschaftlich" getrennt haben. 

Lilly Becker: 1. Reaktion auf Instagram

Lilly Becker
Lilly Becker
© Instagram Stories

Nach Bekanntgabe der Trennung war es zunächst still um das ehemalige Paar geworden. Lilly Becker gab gestern (30. Mai) ein erstes Lebenszeichen von sich. Sie postete ein Bild auf Instagram Stories, das sie offenbar von einem Flugzeug aus knipste. "Home" (zu deutsch: Zuhause") schreibt sie zu dem Schnappschuss, der offensichtlich ihre Wahlheimat London zeigt. Zusammen mit dem ehemaligen Tennis-Star und dem gemeinsamen Sohn wohnt Lilly in der Metropole in einer Villa im Stadtteil Wimbledon. 

Twitter-Reaktionen von Boris Becker

Auch Boris Becker meldete sich nach der Trennungs-Bestätigung über die sozialen Medien bereits zu Wort. Auf Twitter schreibt er: "Ich bin überwältigt und sehr berührt von all den positiven/lieben/emotionalen Botschaften an mich ...ich habe wirklich noch ein paar Freunde! Vielen Dank."

Hetze gegen Boris Becker

Offensichtlich hat das einstige Sport-Idol eine Nacht über die Ereignisse geschlafen - und ist wütend, nachdem "Bild"-Kolumnist Franz Josef Wagner, 74, öffentlich gegen Becker hetzte. In der Kolumne hatte sich der Journalist über den ehemaligen Tennis-Superstar lustig gemacht. Unter anderem sind Sätze wie diese zu lesen: "Du warst größer als alle Götter. Du warst ein Märchen. Es tut weh, von Boris Becker zu erzählen, wie sein Märchen ungültig wird. Was denke ich von Boris Becker heute? Armer Boris, arme Sau!" Außerdem fasst Wagner die Negativ-Schlagzeilen der vergangenen Jahre zusammen und kommentiert: Becker komme ihm vor, "wie einer, der die Treppe hinunterfällt. Stufe für Stufe". Das ließ sich Noch-Ehefrau Lilly nicht gefallen und sprang sogleich für Boris in die Bresche. 

Jetzt wütet Boris Becker

Nun hat auch Boris Becker genügend Zeit gehabt, sich im Stillen aufzuregen. "Dem Wagner bitte kein Bier/Wein/Schnaps mehr geben ...oder doch, dann müssten er sich im Spiegel anschauen und niemand mehr erkennen ...#bild es gibt doch wirklich bessere Leute bei euch als diesen Besoffenen?!?", schreibt er in einem Twitter-Posting und wird dabei von vielen Fans unterstützt. 

Boris Becker ist in Frankreich

Auf Instagram Stories postete er außerdem Videos aus Paris. Als Eurosport-Experte ist er im französischen Tennis-Stadion Court Philippe-Chatrier unterwegs. Das Liebes-Aus mit Lilly merkte man ihm dort nicht an - jedoch ist Becker schließlich auch ein Vollprofi in seinem Job.  

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken