VG-Wort Pixel

Boris Becker Anwalt stellt klar: "Lilly ist nicht die Sprecherin der Familie"

Lilly und Boris Becker
Lilly und Boris Becker 2018
© Peter Seyfferth / imago images
Lilly Becker äußerte sich nach der Inhaftierung von Boris öffentlich über ihr enges Verhältnis zu dessen aktuellen Freundin Lillian de Carvalho Monteiro. Bei dem Anwalt des ehemaliges Tennis-Profis stößt das auf Unverständnis, wie er der GALA verrät.

Nachdem Tennis-Legende Boris Becker, 54, Ende April zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war, hatte seine Ex-Frau Lilly Becker, 45, öffentlich betont, wie eng Boris’ Frauen – also Ex-Frau Barbara, Beckers aktuelle Freundin Lillian und sie – in dieser Situation zusammenhielten.

Anwalt stellt klar: "Ein wenig Zurückhaltung wäre hier angebracht"

Beckers deutscher Medienanwalt Christian-Oliver Moser stellt nun in der aktuellen GALA klar: "Lilly Becker erweckt den Eindruck, als sei sie die Sprecherin der Familie. Das ist sie aber nicht.“ Boris und Lilly hatten sich 2018 getrennt. Moser fügt hinzu: "Ausgerechnet die Person, die seit Jahren mit meinem Mandanten in einem aufwendigen Scheidungsverfahren steckt und die bis vor kurzem keinerlei ernsthafte Kontakte zur Becker- Familie pflegte. Ein wenig Zurückhaltung wäre hier angebracht.“

Zur Rolle von Beckers Lebensgefährtin Lillian de Carvalho Monteiro sagt Moser: "Die neue Freundin meines Mandanten ist alt genug, um für sich selbst zu sprechen, wenn es angebracht ist. Dazu braucht sie Lilly Becker nicht.“

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken