Boris Becker: Verkäuferin gibt ihm kein Bier, weil er seinen Ausweis nicht dabei hat

Pech für Boris Becker: Als er in einem US-Supermarkt Alkohol verkaufen will, wird ihm dieser verweigert. Der Grund ist amüsant: Der Tennisspieler hatte keinen Ausweis dabei und wurde von der Verkäuferin offensichtlich nicht als alt genug empfunden.

Bekam kein Bier in einem New Yorker Supermarkt: Boris Becker

Stell' dir vor, du bist 51 Jahre alt und bekommst trotzdem kein Bier, weil du dein Geburtsdatum nicht beweisen kannst und die Verkäuferin dich wegschickt. So erging es jetzt Boris Becker in New York.

Boris Becker schreibt auf Twitter von witzigem Bier-Vorfall

"Freunde, ich bin gestern in einen Supermarkt gegangen und wollte ein paar Bier kaufen", berichtet der Sport-Kommentator seinen Followen auf Twitter. "Die Kassiererin fragt mich nach meinem Ausweis. Ich sagte ihr, wie alt ich bin (51), sie antwortete, ich sähe jünger aus und verweigerte mir den Kauf, weil ich mich nicht ausweisen konnte. Ich nehme das als ein Kompliment."

Alkohol gibt's in den USA erst mit 21 Jahren

So kann es gehen, wenn man in den USA ohne Ausweis oder gültigen Führerschein unterwegs ist. Dort herrschen strenge Alkohol-Gesetze - und wer sein Alter nicht nachweisen kann, dem kann auch im gesetzteren Alter noch das Feierabendbier verweigert werden. "Bobbele" bekam statt einer Hopfenkaltschale die kalte Schulter gezeigt. Der 51-Jährige nahm es aber mit Humor, wie sein Tweet beweist.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche