VG-Wort Pixel

Boris Becker Süße Liebeserklärung an Tochter Anna

Anna Ermakova + Boris Becker
© Action Press / WireImage.com
Nur selten spricht Boris Becker über seine Tochter Anna Ermakova. Auf Instagram brachte er jetzt aber zum Ausdruck, wie stolz er auf sie ist

Als uneheliche Tochter von Boris Becker steht Anna Ermakova seit ihrer Geburt im Rampenlicht. Doch aus dem kleinen Mädchen von damals ist eine junge Frau geworden, die ihren eigenen Weg geht - das hat auch Papa Boris Becker erkannt.

Boris Becker bewundert seine Tochter

Zwar ist Anna im Gegensatz zu ihrem Vater kein Ass im Tennis, ihr Talent beweist sie dafür auf den Laufstegen dieser Welt. Die 17-Jährige lief unter anderem schon mehrmals auf der Berliner Fashion Week und das erfüllt Boris mit Stolz. Auf Instagram postete er ein Foto des Mädchens und schrieb dazu: "Meine wunderschöne Tochter wird zur Frau". Seine Follower pflichten ihm bei, bewundern Annas tolles Aussehen und ihre einzigartige Ausstrahlung. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Angespanntes Verhältnis zu Anna Ermakova?

Trotz des liebevollen Postings soll das Verhältnis des 49-Jährigen und seiner Tochter angespannt sein. Zwar leben beide in London - und das nicht weit voneinander entfernt - regelmäßiger Kontakt besteht angeblich aber nicht. Anna entstand im Jahr 1999 bei einem Quickie von Boris und der dem russischen Model Angela Ermakowa. Als das bekannt wurde, machten Stichworte wie "Besenkammer-Sex" die Runde. Der einstige Tennis-Profi stellte dann in der Talkshow "Piers Morgan’s Life Stories" klar, dass der Zeugungsort eine Treppe zwischen den Toiletten des Londoner Nobelrestaurants Nobu gewesen sei.

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken