Boris Becker Mit Dita von Teese beim "Phantom"

Boris Becker und Dita Von Teese besuchten die Deutschlandpremiere des Musicals "Das Phantom der Oper" in Hamburg und genossen sichtlich ihre Zeit in der Stadt

Boris Becker hat sich am Donnerstagabend (28. November) mit Dita von Teese bei der Premiere des Musicals "Das Phantom der Oper" köstlich amüsiert. Fleißig postete er Fotos und Kommentare auf Twitter und Instagram. Auch Dita von Teese zeigte sich begeistert von dem Musical – und Hamburg. Sie nutzte die Zeit vor ihrem Abendtermin für einen Bummel durch die Stadt.

Lilly Becker kam an dem Abend nicht ganz auf ihre Kosten: Auf den Fotos wirkt sie wie an den Rand gedrängt, ihr Lächeln sieht gequält aus. Grund dafür ist ein hässlicher Zoff mit ihrem Ehemann. Wie "Bild" berichtet, stritten sich die Eheleute Becker vor der Vorstellung öffentlich. Beim Gang über den roten Teppich ließen sich die beiden erst noch brav ablichten. Dann reichte Boris Lilly sein Telefon mit der Anweisung: "Mach'n Foto, ich will twittern." Lilly Becker zeigte sich daraufhin angeblich schwer beleidigt, es gab einen Wortwechsel, den Boris Becker – das Gesicht vor Wut gerötet – schließlich gewann. Er bekam sein Foto – und eine Menge böser Blicke seiner Frau gleich dazu.

© Twitter.com/TheBorisBecker

In weitaus besserer Laune war Dita von Teese, die extra für Premiere des Musicals in Hamburg eingeflogen war. Den Nachmittag vertrieb sie sich mit einem Besuch im "Miniatur Wunderland" . Auf ihrer "Whosay"-Seite veröffentlichte sie Bilder und Videos – die Eisenbahnen hatten es ihr wohl ganz besonders angetan. Später soll sie sich noch bei einem Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt am Hamburger Rathaus in Stimmung gebracht haben. Beschwingt ging es für sie dann zum Musicaltheater "Neue Flora" in Hamburg Altona.

© Wohsay.com/Dita Von Teese

In einem Interview auf dem roten Teppich gestand die Burlesque-Tänzerin der "Bild"-Zeitung, eine Schwäche für Musicals zu haben: "Ich liebe Musicals. Es ist Jahre her, dass ich das 'Phantom' gesehen habe", sagte sie. "Ich liebe die Kombination aus Live-Musik und Gesang und auch die schönen Kostüme. Das Stück ist eine tolle moderne Interpretation der goldenen Musical-Ära", befand sie hinterher.

23 Jahre nach seiner Deutschlandpremiere wurde das Musical aus der Feder von Andrew Lloyd Webber jetzt wieder in Hamburg aufgeführt. Zur Premiere kamen rund 1800 Gäste, darunter auch Prominente aus Kultur, Wirtschaft, Sport und Politik. Sogar der Schaffer, der 65-jährige Andrew Lloyd Webber, erschien auf der Veranstaltung.

Boris Becker findet, die Neuauflage des Klassikers ist ein "must see", wie er direkt nach der Aufführung bei Twitter bekundete. Im Interview sagte er, dass ihn das Musical emotional gepackt habe. "Die zweite Hälfte ging 'rum wie im Flug. Ich hätte gern noch eine Stunde länger dringesessen", sagte er lachend. Dass er sich mit seiner Frau gestritten haben soll, bezeichnete er am Freitagmorgen (29. November) als "#falschbeschuldigung", weiter schrieb der ehemalige Tennisprofi: "Wir hatten einen tollen Abend #phantom". Wie zur Bestätigung postete er noch ein Video, das er von Lilly auf dem roten Teppich geschossen hat.

dlö

Mehr zum Thema


Gala entdecken