VG-Wort Pixel

Boris Becker Emotionaler Fackelträger

Boris Becker
© CoverMedia
Spitzensportler Boris Becker war sehr geehrt, als man ihn fragte, ob er die olympische Fackel ein Stück tragen wolle.

Boris Becker (47) empfand es als große Ehre, das olympische Feuer ein Stück tragen zu dürfen.

Der Tennisstar lebt in London und wird bei der Olympiade für den britischen Sender 'BBC' mehrere Veranstaltungen kommentieren. Doch besonders stolz ist der ehemalige Olympionike, dass er das olympische Feuer selbst ein Stück durch die britische Hauptstadt tragen durfte. Auf die Frage, welches Gefühl er in diesem wichtigen Moment hatte, erklärte Boris Becker: "Ein sehr emotionales. Es war mir eine sehr große Ehre, gefragt zu werden - und dann auch vor über 10.000 Menschen laufen zu dürfen. Als Deutscher ist das nicht alltäglich in England - und das spricht für den Respekt, den ich hier in diesem Land erhalte", freute er sich im Interview mit 'dpa'. Ob er in England beliebter sei, als in seiner Heimat Deutschland vermag der Sportler nicht zu sagen: "Ich fühle mich in Deutschland sehr wohl, ich bin Patriot und bekomme auch großen Zuspruch zu Hause. Die deutschen Medien sind allerdings sehr kritisch mir gegenüber, aber daran habe ich mich in den letzten 27 Jahren gewöhnt", zitierte die Agentur das Tennis-Ass.

Seine Wahl-Heimat London ist für den vierfachen Vater ein ganz besonderer Ort: "Es ist die Multikulti-Metropole in Europa schlechthin - vielleicht sogar in der Welt. Ich würde London nur mit New York vergleichen wollen. Gerade in diesen Tagen, wenn die Welt London besucht, ist die Stadt mit ihren vielen Facetten - mit ihrer Geschichte, aber auch ihrer Moderne - the place to be", schwärmte Boris Becker von der acht-Millionen-Metropole.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken