VG-Wort Pixel

Boris Becker Boris und die Twitterhand

In der Garderobe von "Wetten, dass ..?" zeigt sich Boris Becker kämpferisch.
In der Garderobe von "Wetten, dass ..?" zeigt sich Boris Becker kämpferisch.
© instagram.com/borisbeckerofficial
Wird er wieder Vater? Oder gar Opa? Die Gerüchteküche brodelte wegen einer möglichen Neuigkeit, die Boris Becker bei "Wetten dass ..?" verkünden wollte

Rückhand und Vorhand setzt er nur noch selten ein, verriet Boris Becker am Samstagabend bei "Wetten, dass ..?". Dafür hat er sich nun wohl eher auf die Twitterhand spezialisiert.

Im Vorfeld der ZDF-Sendung brodelte die Gerüchteküche, nachdem er über den Kurznachrichtendienst verkündet hatte: "Vielleicht gibts ja wieder eine #news, wie beim letzten mal #wettendass". Bei seinem Auftritt im Februar 2009 erzählte Boris Becker von den Hochzeitsplänen mit Lilly Kerssenberg.

Was wollte Boris also diesmal Großartiges verkünden? Eine erneute Schwangerschaft seiner heutigen Frau Lilly Becker? Auf Twitter machte sogar das Gerücht die Runde, er werde vielleicht Opa.

Boris und Lilly Becker auf Markus Lanz' Couch: Es gab nichts zu verkünden.
Boris und Lilly Becker auf Markus Lanz' Couch: Es gab nichts zu verkünden.
© ZDF/Screenshot

Der mit Spannung erwartete Auftritt von Boris und Lilly Becker wurde dann vom "Wetten, dass..?"-Team bis fast zum Ende der Sendung hinausgezögert. Ob gerade das die Quotenrettung für Moderator Markus Lanz ist, wird sich zeigen.

Falls es jemanden gibt, der wegen der Verkündung extra wach geblieben ist, wird er sich wohl ärgern. Denn alles, was der 46-Jährige zu sagen hatte, war: "Meine Twitterhand geht manchmal mit mir durch". Und selbst das ist althergebracht und keine Neuigkeit, erinnere man sich an den nächtlichen Twitterstreit mit Oliver Pocher. Nächstes Jahr wolle sich Becker jedoch beruflich verändern, wenn er wieder in die Sendung eingeladen würde, könne er darüber etwas erzählen.

"Man muss soziale Netzwerke ein bisschen mit Humor nehmen", klärte er das Publikum dann noch auf. Zuletzt hatte der Ex-Tennisstar mit seiner Autobiografie Schlagzeilen gemacht, in der er wenig erbauliche Worte über seine Ex-Beziehungen fand.

"Es war ein klärendes Jahr", sagte Becker, der auf der "Wetten, dass..?"-Couch neben anderen Gästen wie Olivier Martinez, Ina Müller und Michael "Bully" Herbig saß. "Meine falschen Freunde rücken ab von mir, meine richtigen rücken näher." Er sei außerdem seiner Frau und Familie dankbar für die Unterstützung.

Sobald es etwas wirklich Neues in Boris Beckers Leben gibt, werden es wohl alle von ihm persönlich übers Internet erfahren. Die Twitterhand ist eben unberechenbar.

iwe

Mehr zum Thema


Gala entdecken