Bode Millers Tochter ertrunken : Herzzerreißender Notruf veröffentlicht

Am gestrigen Dienstag gab Ski-Star Bode Miller die traurige Nachricht bekannt, dass seine Tochter Emeline im Familienpool ertrunken ist. Nun ist der Notruf veröffentlicht worden, der nach dem Unglück abgesetzt wurde

Bode Miller trauert um seine Tochter Emmy

Es ist wohl der schlimmste Albtraum eines jeden Elternpaares: der Tod des eigenen Kindes. Diesen Schicksalsschlag müssen derzeit US-Ski-Läufer Bode Miller, 40, und seine Frau Morgan Beck, 31, verkraften. Ihre gemeinsame Tochter Emeline starb am 11. Juni mit nur 19 Monaten bei einem tragischen Unfall. 
Jetzt veröffentlicht die Orange County Fire Authority einen Mitschnitt des dramatischen Notrufanrufes, aus dem das "PEOPLE"-Magazine zitiert.

Bode Miller: "Komm' schon, mein Baby!"

Demnach habe eine nicht identifizierte Frau die 911 gewählt und verzweifelt gesagt, sie brauche einen Krankenwagen, weil ein kleines Mädchen in den Pool gefallen sei. Die nachfolgenden Momente beschreibt "PEOPLE" so: "Atmet das Baby?", fragt Operator die Frau. "Nein", antwortet sie. Die Anruferin ruft daraufhin zu einem Mann im Hintergrund "Komm, mach weiter!" Dem Helfer in der Notrufzentrale erklärt sie, der Mann führe Wiederbelebungsversuche an Emeline Grier, der Tochter von Bode Miller und Morgan Beck Miller, durch.

Verzweifelte Rettungsversuche

Was dann laut "PEOPLE" zu hören ist, rührt zu Tränen. "Komm schon, komm schon, kleines Mädchen", hört man den Mann, bei dem es sich möglicherweise um Bode Miller handelt, im Hintergrund sagen. "Komm' Mädchen. Komm schon, Kleines. Komm schon, Kleines. Komm schon, Schatz", versucht er Emeline verzweifelt ins Leben zurückzuholen.
Die Frau am Telefonapparat tut es ihm gleich. "Komm' schon, Kleines, du schaffst das." Nachdem die beiden einen schwachen Puls bei Emeline festgestellt hätten, hätten sie versucht, das kleine Mädchen zu beatmen, schreibt "PEOPLE". Die Tonaufnahme endet, als die Sanitäter ankommen. 
Trotz aller Rettungsversuche und dem Flehen der Ersthelfer stirbt Emeline.
Die traurige Nachricht über den Tod seiner Tochter gibt Bode Miller mit bewegenden Worten am 12. Juni auf Instagram bekannt.

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche