VG-Wort Pixel

Bobbi Kristina Brown Neue Details über ihre letzten Stunden


Am Tag nach dem Tod von Bobbi Kristina Brown sind mehr Einzelheiten über ihre letzten Stunden bekannt geworden

Fast ein halbes Jahr lag sie im Koma, am Sonntag hat sie den Kampf verloren: Viel zu früh starb Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown. Jetzt sind mehr Einzelheiten über ihre letzten Stunden an die Öffentlichkeit gekommen.

Gebete und Lieder für die Sterbende

Wie ein Insider "Us Weekly" verraten hat, waren ihre engsten Familienmitglieder - unter ihnen ihr Vater Bobby Brown und ihre Tante Pat Houston - im Hospiz in Atlanta, Georgia, zusammengekommen, wo Bobbi Kristina im Sterben lag. Voller Trauer sollen die Angehörigen für die 22-Jährige gebetet und gesungen haben - allen voran Bobby Brown. Sichtlich erschüttert hatte der Musiker anschließend seinem Schmerz in einem Statement Ausdruck verliehen.

Ihre Mama war da

Auch die ebenfalls so tragisch verstorbene Whitney Houston sei auf eine besondere Art und Weise "anwesend" gewesen, als ihre Tochter ihre letzten Atemzüge tat: Wie die Quelle weiter erzählte, sollen die unvergessenen Melodien der Ausnahmesängerin in Dauerschleife an Bobbi Kristinas Sterbebett abgespielt worden sein.

Friedlicher Tod

Auch wenn sie zum Schluss nicht mehr wie sie selbst ausgesehen haben soll, so sei Bobbi Kristinas Tod dennoch "sehr friedlich, ruhig und schön" gewesen, fügte der Insider hinzu. Die Beerdigung soll am Donnerstag (30. Juli) in Atlanta stattfinden.

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken