Bobbi Kristina Brown: Nach Zusammenbruch im Krankenhaus

Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown ist nach dem Tod ihrer Mutter zusammengebrochen und wenig später in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Vater Bobbi Brown steht der 18-Jährigen nun bei

Bobbi Kristina Houston

Der Tod von Whitney Houston war für eine Person ganz besonders schockierend: Die 18-jährige Tochter der Sängerin, Bobbi Kristina Brown, erlitt einen Zusammenbruch. Nachdem der Leichnam von Houston in einem Hotelzimmer gefunden worden war, wurde der Teenager mit Stresssymptomen ins Cedars Sinai Hospital in Beverly Hills eingeliefert. Dies bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber "tmz.com".

Zuvor soll sich ein wahres Drama abgespielt haben: Als Bobbi Kristina vom Tod ihrer Mutter erfuhr, schrie sie und schlug um sich, da Polizeibeamte sie nicht ins Zimmer zu der verstorbenen Whitney Houston lassen wollten. In der Hotellobby des Beverly Hilton Hotels brach sie dann zusammen.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Bobbi Kristina Brown: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Bobbi Kristina Brown: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Bobbi Kristina Brown: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Ihr Krankenhausaufenthalt war zunächst aber nur von kurzer Dauer: Bereits nach einigen Stunden wurde Bobbi Kristina wieder entlassen. Am Sonntag (12. Februar) wurde sie dann ein zweites Mal, nun angeblich aufgrund eines Nervenzusammenbruchs, eingewiesen.

Unterstützung bekommt sie in diesen schweren Stunden vor allem von ihrem Vater Bobby Brown: Der Ex-Mann von Whitney Houston unterbrach seine Tour, um Bobbi Kristina in Los Angeles beizustehen. "Ich bin tief erschüttert und traurig über den Tod meiner Ex-Frau. Zu diesem Zeitpunkt bitte ich darum, meine und vor allem die Privatsphäre meiner Tochter zu respektieren. Ich bedanke mich für all die Kondolenzwünsche, die uns in dieser sehr schwierigen Zeit erreicht haben", hieß es in einer Presseerklärung des Musikers.

Whitney Houston war wenige Stunden vor einem geplanten Auftritt auf einer Pre-Grammy-Party von einem ihrer Mitarbeiter leblos gefunden worden. Notärzte stellten am Samstag (11. Februar) um 15.55 Uhr Ortszeit den Tod der 48-Jährigen fest. Ein erstes Autopsieergebnis deutet darauf hin, dass Whitney Houston in der Badewanne ihres Hotelzimmers ertrunken ist.

aze

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche