VG-Wort Pixel

Bobbi Kristina Brown Ihre Tante Pat räumt ihr Haus leer


Bobbi Kristina Browns Tante fängt an loszulassen. Sie hat die Wohnung ihrer Nichte ausgeräumt

Update, 23. Juli

Vergangene Woche sah alles danach aus, dass Bobbi Kristina Brown, 22, bereits gestorben war. Direkt am Eingang des Hospizes, in dem die Tochter von Whitney Houston liegt, war ein weißes Zelt aufgebaut worden. Außerdem parkte ein Leichenwagen vor dem Gebäude. Seit knapp einem halben Jahr liegt Bobbi Kristina Brown im Koma.

Doch noch soll die 22-Jährige nicht verschieden sein.

Tante räumt Haus aus

Ihre Tante, Pat Houston, 55, hat jedoch mittlerweile begonnen das Haus auszuräumen, in dem Bobbi Kristina nach dem Tod ihrer Mutter lebte, berichtet das US-Magain "US Weekly".

Die Schwägerin von Whitney Houston hat ein enges Verhältnis zu ihrer Nichte: Seit sie im Koma liegt, besuche sie Bobbi Kristina fast täglich und bleibe oft auch über Nacht, sagte ein Insider aus dem engen Umfeld der Familie. Außerdem teilt sie sich die Vormundschaft für Bobbi Kristina mit deren Vater Bobby Brown, 46.

Pat Houston scheint sich langsam einzugestehen, dass ihre Nichte nicht mehr genesen und vermutlich bald sterben wird. Daher ist es ihr ein großes Anliegen, sich auch um die Hinterlassenschaften der 22-Jährigen zu kümmern.

Sie will Erinnerungen erhalten

"Sie hat all die Bilder und Whitneys goldene Schallplatten behalten", zitiert das Magazin die Quelle. "Es ist jetzt alles in Pats Haus." Die 55-Jährige möchte, dass die Erinnerungsstücke, die Whitney Houston ihrer Tochter hinterließ, nicht in Vergessenheit geraten.

Mit den übrigen Dingen im Haus habe die Tante allerdings kurzen Prozess gemacht. "Sie hat alles andere rausgeschmissen."

Großmutter betet für Bobbi Kristina

Bobbis Kristinas Tante bemüht sich auch darum, dass ihre Großmutter Cissy Houston so viel möglich von den letzten Tagen ihrer Enkelin miterlebt. Die 81-Jährige hat selbst gesundheitliche Probleme und kann das Hospiz nicht mehr selbst besuchen.

"Pat ruft Cissy an und lässt sie am Telefon zu Bobbi sprechen", erzählt eine weitere Quelle dem US-Magazin. Sie betet immer noch jeden Tag für die Genesung ihrer Enkelin.

Update, 17. Juli

Erst gestern (16. Juli) haben wir von dem Zelt berichtet, das unmittelbar auf der Rückseite des "Peachtree Christian Hospiz" aufgebaut wurde. Direkt an einem Ausgang. Inzwischen ist ein weißer Leichenwagen vorgefahren, dessen Heck in die Öffnung des Zelts hineinragt. Ein Mann lugt hervor. Vielleicht der Fahrer des Wagens. Oder auch Sicherheitspersonal.

Diese Szene, die sich vor wenigen Stunden abspielte, deutet ganz stark daraufhin, dass ein Toter, der nicht gesehen oder fotografiert werden soll, das Hospiz verlassen wird. Bisher gibt es allerdings noch keine Bestätigung von Seiten der Familien Brown oder Houston, dass Bobbi Kristina verschieden ist. Dennoch lassen diese Bilder nur sehr wenig Zweifel.

Ein Leichenwagen parkt vor dem Zelt
Ein Leichenwagen parkt vor dem Zelt
© Splashnews.com

Stand vom 16. Juli

Zwischen den grünen Hecken und Bäumen sticht ein weißes, großes Zelt hervor. Erst vor wenigen Stunden wurde es aufgebaut – und steht direkt hinter dem Hospiz, in dem Bobbi Kristina Brown die letzten Atemzüge ihres nur 22-jährigen Lebens nimmt. Oder vielleicht bereits genommen hat.

Strenge Sicherheitsvorkehrungen?

Ob hier etwas vorbereitet wird, was vor neugierigen Blicken und grellen Blitzlichtern der Fotografen geschützt werden soll? Vielleicht soll Bobbi Kristina Brown auch nur unbemerkt hinausgetragen werden. Erst kürzlich wurden Bilder von ihr aus dem "Peachtree Christian Sterbehospiz" von einem Familienmitglied den Medien zum Verkauf angeboten. Und auch ihre Mutter Whitney Houston wurde schon als Tote abgelichtet, in ihrem Sarg und auf der Titelseite des "National Enquirer". Daher wären Sicherheitsvorkehrungen für Bobbi Kristina nur eine logische Konsequenz.

Dieses weiße Zelt wurde hinter dem Hospiz aufgebaut
Dieses weiße Zelt wurde hinter dem Hospiz aufgebaut
© Splashnews.com

Nick Gordon wird angeklagt

Vor etwa drei Wochen gab die Familie in einem Statement bekannt, dass die lebenserhaltenden Maßnahmen abgestellt wurden. Die Ärzte nahmen der familie jegliche Hoffnungen auf eine Genesung. Seit fast einem halben Jahr liegt die Tochter von Whitney Houston nun im Koma. Und die genauen Gründe sind noch immer nicht geklärt. Gerüchten zufolge soll Bobbi Kristinas Freund Nick Gordon etwas damit zu tun gehabt haben. Jetzt wird er angeklagt.

ida / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken