VG-Wort Pixel

Bobbi Kristina Verliebt in ihren Ziehbruder


Zehn Jahre lang waren sie wie Geschwister, wuchsen gemeinsam auf. Nun sind Bobbi Kristina und Nick Gordon, den die verstorbene Whitney Houston einst zu sich genommen hatte, offensichtlich ein Paar

Sie halten Händchen und küssen sich immer wieder: Bilder, die auf dem Promiportal "tmz.com" veröffentlicht wurden, beweisen, dass Bobbi Kristina und Nick Gordon ein Paar sind. Das Pikante an der Geschichte: Die Teenager sind zusammen aufgewachsen, denn Kristinas Mutter Whitney Houston hatte den Jungen vor mehr als zehn Jahren zu sich genommen, weil er Probleme mit seiner leiblichen Mutter hatte.

Jahrelang hatten Bobbi Kristina und Nick Gordon ein rein geschwisterliches Verhältnis - nach dem Tod von Whitney Houston im Februar 2012 ist aus Freundschaft offensichtlich Liebe geworden.

"Ja, wir sind uns ein bisschen näher gekommen", twitterte Gordon erst vor kurzem. Seitdem werden er und Bobbi Kristina mehr denn je von den Paparazzi belagert, können keinen unbeobachteten Schritt mehr tun.

Gordon hat mittlerweile seine Konsequenzen gezogen: Sein Twitter-Account ist gelöscht, zu intim waren ihm im Nachhinein wohl die Nachrichten und Fotos, die er öffentlich machte.

Trotzdem reißen die Schlagzeilen über ihn und Kristina nicht ab: Mittlerweile gibt es sogar Spekulationen über eine Verlobung. Angeheizt wurden die Gerüchte allerdings von dem amerikanischen "Star"-Magazin, dass als wenig seriös gilt.

Doch auch wenn über die Beziehung der beiden heftig diskutiert wird, scheint Bobbi Kristina glücklich zu sein. Denn Nick Gordon gibt ihr nach all den Strapazen wohl endlich wieder ein Gefühl der Sicherheit - zu wünschen wäre es ihr.

Andrea Zernial

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken