Familie Boateng: Zwischen Weltbühne, Tanzparkett und Knastmauern

Kaum eine Familie in Deutschland steht so im Mittelpunkt des Interesses wie die Boatengs. Die Geschwister Avelina, Jérôme, Kevin Prince und George sorgen für Schlagzeilen - in jeder Geschmacksrichtung

George Boateng, Kevin-Prince Boateng, Avelina Boateng, Jérôme Boateng

Als Prince Boateng im Jahr 1982 aus Ghana nach West-Berlin kommt, will er eigentlich BWL studieren. Stattdessen tingelt er als DJ durch die Clubs der bundesrepublikanischen Enklave. Dabei lernt er Tine kennen und lieben - sie bekommen zwei Söhne. Doch schon bald darauf kommt es zur Trennung. Prince zieht weiter. Ein Vierteljahrhundert später ist er Vater einer Kinderschar, die vor der UNO Gehör findet, beinahe in den Mandela-Clan eingeheiratet hätte, über die Bücher geschrieben wird und das Rampenlicht magisch anzieht.

Boatengs liefern Schlagzeilen

Prince lebt bald bei einer anderen Frau und freut sich erneut über Nachwuchs. Es wächst eine Patchworkfamilie heran, die auszieht, um die Welt zu erobern.
Spätestens als Jérôme Boateng 13. Juli 2014 im legendären Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro den Weltmeisterpokal für die deutsche Fußballnationalmannschaft mit seinen Mitspielern in den Nachthimmel reckt, ist die Entwicklung vollzogen. Zu diesem Zeitpunkt hat er zusammen mit seinem Halbbruder und Enfant terrible Kevin-Prince seit Jahren die internationale Fußballszene aufgemischt und längst ausgesorgt. Doch die Geschwister bilden keine homogene Einheit, sind nicht immer einer Meinung, spielen für unterschiedliche Länder und bekämpften sich auf dem Spielfeld mitunter leidenschaftlich.

Jérôme Boateng, Thomas Müller und Per Mertesacker mit dem WM-Pokal im Jahr 2014 in Rio de Janeiro.

Eine Familie zieht die Blicke auf sich

Jérôme und Kevin-Prince sind von Natur aus unterschiedlich. Wirkt Ersterer eher zurückhaltend, macht der andere mit starken Gesten und Sprüchen eine Menge Wind. Niemals Kain und Abel, nie wie Noel und Liam Gallagher, jedoch immer unabhängige Persönlichkeiten. Gründe dafür sind in der Kindheit der Brüder zu finden. Während Jérôme und seine leibliche Schwester Avelina im gutbürgerlichen Wilmersdorf bei ihrer deutschen Mutter Martina aufwachsen, liegen die Wurzeln von Kevin-Prince und dem ältesten Bruder George im rauen Wedding. Dort wachsen sie bei Christine auf, die einst den Vater am DJ-Pult bewunderte.
Erst im Kindesalter lernen sich die Geschwister aus den unterschiedlichen Berliner Bezirken schließlich richtig kennen. Es entsteht eine verschworene Geschwistergemeinschaft.

Bad Boy im Rampenlicht

Das Kennenlernen der drei Brüder wird vom Fußball protegiert. Sie kicken auf einem kleinen Bolzplatz am Panke-Kanal im Wedding, spielen zusammen bei Hertha BSC, bevor sich ihre Wege auf dem Spielfeld trennen. Jérôme wird später Weltmeister, mehrfacher deutscher Meister und Pokalsieger. Kevin-Prince ist zeitgleich in allen Topligen Europas aktiv. Mit Ghana nimmt er überdies an zwei WM-Turnieren teil. Im Jahr 2013 marschiert er in Italien während eines Spiels einfach vom Feld, als er von Rassisten ausgepfiffen und aufs Übelste beleidigt wird. Darüber spricht er bald darauf vor der UNO als Botschafter gegen Diskriminierung. Seinen Ruf als Bad Boy manifestiert er schließlich im Jahr 2010 aufgrund eines Fouls an Michael Ballack, das zugleich das Ende der Nationalmannschaftskarriere des "Capitanos" einleitet.

Avelina Boateng muss sich behaupten

Bei diesen Persönlichkeiten in der Familie muss Avelina Boateng lernen sich zu behaupten. Nicht immer einfach. In einem "Spiegel"-Interview vom Januar 2017 berichtet sie übers Aufwachsen unter den brüderlichen Adleraugen:

"Beim ersten Freund oder bei Ärger hieß es dann immer: Achtung, die hat Brüder."

Zudem bekam sie des Öfteren zu hören: "Pass auf dich auf, sei dann und dann zu Hause, ruf an, wenn was ist!" Mittlerweile hat sie sich längst frei gestrampelt. Avelina arbeitet als Profitänzerin und Sängerin, ist im TV-Format "Deutschland tanzt 2016" an vorderster Front zu sehen. Singt im Background von Musikgrößen wie Sean Paul oder Olly,Murs, hat Auftritte bei "The Voice of Germany“, "Wetten, dass ..?" oder DSDS vorzuweisen. De facto keine Frau, die im mächtigen Schatten ihrer Geschwister unterzugehen droht.

Avelina Boateng

Die Kehrseite der Medaille: George Boateng

George Boateng ist bereits seit Kindertagen das personifizierte Vorbild für Jérôme und Kevin-Prince. Der älteste Boateng-Bruder spielt in der Jugend von Hertha BSC Berlin, ist der geschwisterliche Tonangeber. Doch für eine Fußballkarriere reicht es nicht. Er blieb im Berliner Kiez, verdient sein Geld zeitweise als Kampfhundzüchter und mit Gelegenheitsjobs. Wegen Körperverletzung muss er Mitte der 2000er Jahre für acht Monate in Haft. Heute rappt er unter dem Namen BTNG über Alltagsrassismus und Gewalt - und manchmal auch über seine bekannten Brüder.
Auf einer Wand im Wedding ist übrigens eine Wandmalerei mit den Konterfeis der drei Boateng-Brüder zu sehen, zusammen mit dem Slogan "Gewachsen auf Beton" - im Auftrag des US-Sportartikelherstellers Nike.
Gekommen, um die Welt zu erobern.

Wandgemälde mit Jérôme, George und Kevin-Prince Boateng im Berliner Wedding.

Unsere Videoempfehlung:

Avelina Boateng

Sie tritt aus dem Schatten ihres Bruders

Avelina Boateng bei ihrem Auftritt in der Tanzshow „Deutschland tanzt 2016“
Die 24-Jährige singt, tanzt und sieht gut aus. Zeit aus dem Schatten ihrer prominenten Brüder Jérôme und Kevin-Prince Boateng zu treten und eigene Wege zu gehen. Was genau Avelina plant, zeigen wir im Video.

Fußballer und ihre Kinder

Die süßesten Kicker-Kids

Seit der Saison 17/18 spielt Lukas Podolski bei dem japanischen Verein "Vissel Kōbe" und ist dafür mit seiner kompletten Familie umgezogen. Zusammen mit Töchterchen Maya und Sohnemann Louis erkundet er nun seinen neuen Wohnort. Besonders niedlich: Mit Louis ist Poldi stets im Partnerlook unterwegs.
Beim Familienausflug in Kyoto sind aber auch die kleine Maya und seine Frau Monika farblich auf ihre Jungs abgestimmt. In rosa Kleidern gehen sie auf Erkundungstour.
Seine Maya trägt Poldi auf Händen - oder aber auch auf Schultern, falls der Kleinen all die Action zu anstrengend wird. "Der wichtigste Tourist des Landes", schreibt der Fußballer zu diesem Foto und zeigt damit erneut, wie sehr ihm sein Töchterchen am Herzen liegt.
Im Hause Boateng ist am 21. August der große Tag gekommen: Soley und Lamia gehen erstmals zur Schule. Ihre Eltern, Jérôme und Sherin, sind da natürlich mächtig stolz! Aber auch die Zwillinge wirken über ihre gigantischen, pinken Schultüten sehr glücklich.

24

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche