Blanket, Paris und Prince Jackson: Versuch als Synchronsprecher

Die Kinder von Popkönig Michael Jackson leihen einem Animationsfilm ihre Stimmen.

Der Nachwuchs von Michael Jackson (†50) - Prince (15), Paris (14) und der neunjährige Blanket - folgen ihrem Vater ins Showgeschäft.

Die Kinder des Sängers ('Thriller') möchten sich in der Entertainmentbranche etablieren. Das Trio wird demnächst bei einem asiatischen Zeichentrickfilm als Synchronsprecher arbeiten. "Sie werden die Synchronisierung eines asiatischen Zeichentrickfilms machen, der gerade in die USA importiert wurde", berichtete ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun'. "Paris hat nicht das Gesangstalent ihres Vaters, aber schon als Schauspielerin gearbeitet. Und wenn die Synchronarbeit ein Erfolg ist, könnte dies zu besseren Rollen führen."

Michael Jackson starb im Juni 2009. Seit seinem Tod werden Prince, Paris und Blanket auf einer Privatschule in Kalifornien unterrichtet. Obwohl sie Zeugen des Medienrummels um ihren Vater waren, schreckt es die Jackson-Juniors nicht ab, sich auch in der Showbiz-Branche zu versuchen. "Das ältere Paar hat keinen Zweifel daran, dass es seinem Papa ins Showbusiness folgt. Sie mögen die Schule nicht", hieß es.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche