Blake Lively auf Instagram: Sie schwärmt von Ehemann Ryan Reynolds

Ryan Reynolds wirbt mit sehr sinnlichen Fotos für seine Gin-Marke "Aviation". Seiner Frau Blake Lively scheint es zu gefallen.

Normalerweise necken sich Ryan Reynolds, 42, und Blake Lively, 32, bei Instagram. Erst kürzlich gratulierte der "Deadpool"-Darsteller seiner Frau zum Geburtstag, indem er eine Reihe unvorteilhafter Fotos von ihr postete. Lively dagegen hat sich in den vergangenen Monaten offenbar eine Pause von den sozialen Medien gegönnt. Die neue Werbekampagne ihres Mannes konnte die "Gossip Girl"-Darstellerin jedoch nicht unkommentiert lassen.

Blake Lively macht ihrem Ehemann ein Kompliment

2018 kaufte Reynolds die Gin-Marke "Aviation". Nun leiht der Schauspieler dem Produkt auch sein Gesicht, wie ein Post auf seiner Instagram-Seite verrät. Anstatt sich über die sinnlichen Fotos ihres Mannes lustig zu machen, reagierte Lively mit Stolz: "Ich bin gerade sehr zufrieden mit den Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe", schrieb sie unter Reynolds' Post.

Ryan Reynolds bekommt für dieses Post einen süßen Kommentar von seiner Frau Blake Lively.

Ob sie damit nun ihre Ehe mit dem attraktiven Mann meint oder die Tatsache, dass sie jemanden geheiratet hat, dem nun eine Gin-Marke gehört, lässt ihre Antwort offen. Vielleicht will sie mit ihrem Kommentar auch darauf hinaus, dass sie sich keinen besseren Vater für ihre Töchter James und Inez hätte wünschen können.

Ryan Reynolds

Er zeigt auf Instagram private Schnappschüsse von Blake Lively

Ryan Reynolds und Blake Lively
Ryan Reynolds gratuliert Blake Lively mit Fotos aus dem Familienalbum zum Geburtstag und kann sich zur Freude seiner Fans einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen.
©Gala / Brigitte

Auch wenn diese offenbar nicht immer zu schätzen wissen, was ihr Vater für sie tut: "Ich hatte viel Spaß bei diesem Fotoshoot", schrieb Reynolds selbst zu seinen Fotos. "Auch wenn ich Tränensäcke unter den Augen habe, weil zwei undankbare Arschlöcher am Abend vorher einfach nicht ins Bett gehen wollten, obwohl ich ihnen Winnie Pooh und die Hälfte von Stephen Kings 'The Shining' vorgelesen habe."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche