VG-Wort Pixel

Sportler verliert Frau, Sohn + Schwiegermutter Blake Bivens erfährt vom Tod seiner Familie bei Facebook

Blake Bivens erfährt vom tragischen Tod seiner Frau Emily und seines Sohnes Cullen über Facebook.
Mehr
Blake Bivens' Schicksal ist kaum zu glauben: Sein Baby, seine Frau und deren Mutter wurden von seinem Schwager erschossen. Erfahren hat er dies via Facebook.

Im August vergangenen Jahres stand die Welt für den Baseballspieler Blake Bivens, 24, plötzlich still. Seine Frau Emily Bivens, †25, sein gerade einmal 14 Monate alter Sohn Cullen, sowie seine Schwiegermutter Joan Bernard, †62, wurden ermordet. Erfahren hat der US-Sportler diese Nachricht auf einem Flughafen - als er seine Frau nicht erreichte und stattdessen seine Facebooknachrichten checken wollte.

Blake Bivens: US-Sportler erfährt vom Tod seiner Familie via Facebook

Wie das US-Sportmagazin "ESPN" berichtet, sprach der heute 24-Jährige während einer Veranstaltung am Wochenende in der "The River Church" in  Danville/Virginia über die schrecklichen Ereignisse.

Demnach sei er mit seinem Team unterwegs gewesen, als er an jenem Morgen seine Frau nicht erreichte. Stattdessen sah er in den Nachrichten, dass sich sein Schwager, der 19-jährige Matthew Thomas Bernard, eine Verfolgungsjagd mit der Polizei liefere. Infolgedessen fuhr er zum Flughafen, um schnellstmöglich zu seiner Familie zu kommen. Bevor er in die Maschine stieg, sah er bei Facebook eine Meldung, die von einem toten Baby und zwei toten Frauen handelte. 

"Ich wusste sofort, dass es sie waren. Ich habe über Facebook erfahren, dass meine Familie verstorben war. Ich fing unmittelbar an zu schreien - mitten auf dem Flughafen", erzählt er von der unvorstellbaren Situation. Den Flug habe er dann in einem Schockzustand hinter sich gebracht. An seinem Zuhause angekommen, erhielt er Gewissheit. 

Sein Sohn wurde nur 14 Monate alt

"Ich glaube, der schwerste Moment war für mich, als ich nach Hause kam und das erste Mal in das Schlafzimmer meines Sohnes ging und realisierte, dass ich ihn auf dieser Erde nie wiedersehen werde. Das war der schlimmste Moment in meinem Leben."

Halt findet er seitdem in seinem Glauben und den Gedanken an ein Wiedersehen mit seinem Sohn nach seinem eigenen Tod. Bivens Schwager wurde inzwischen wegen dreifachen Mordes angeklagt, zunächst sei aber laut dem Magazin "People" eine Untersuchung seiner Zurechnungsfähigkeit geplant.

Verwendete Quellen: ESPN, People

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken