VG-Wort Pixel

Birgit von Bentzel Geplatzter Lebenstraum: Fehlgeburt und unerfüllter Kinderwunsch

Birgit von Bentzel
Birgit von Bentzel
© Picture Alliance
Birgit von Bentzel ist 51 Jahre alt und kinderlos. Ungewollt. In einem Interview berichtet die TV-Moderatorin jetzt von den schweren Schicksalsschlägen, die dazu geführt haben.

Birgit von Bentzel, 51, hätte sehr gerne Kinder gehabt, immerhin bezeichnet sie selbige als "Sinn des Lebens" und ihren persönlichen "Lebenstraum". Doch es hatte offenbar nicht sein sollen. Das TV-Gesicht ist nämlich nicht Mutter, wäre es fast einmal geworden. Doch das Schicksal mischte sich ein und ließ ihren Traum zerplatzen. Das berichtet die 51-Jährige jetzt gegenüber "Bunte".

Birgit von Bentzel träumte von Kindern

Lange Zeit hatte Birgit von Bentzel auf den Richtigen gewartet, ihn vor 18 Jahren dann endlich gefunden. Mit ihrem Partner Oliver Christians hatte sie versucht, Kinder zu bekommen, doch zunächst wollte es einfach nicht klappen. "Es hat einfach nicht geklappt. Dabei sind wir beide laut Ärzten kerngesund", erklärt die 51-Jährige im Gespräch mit "Bunte". Mit Insemination und künstlicher Befruchtung wollten von Bentzel und Christians ihrem Glück auf die Sprünge helfen und sich ihren Traum erfüllen, doch alle Unternehmungen blieben erfolglos. Bis 2011. 

Endlich schwanger

2011 klappte es dann endlich. Birgit von Bentzel wurde auf natürlichem Weg schwanger. Als das kritische erste Trimeter überstanden war, wollten die Moderatorin und ihr Lebensgefährte die süßen Nachrichten nicht länger für sich behalten, doch eine Blutung zerstörte ihr Glück. Die Frauenärztin bestätigte, dass das Baby im Mutterleib nicht mehr am Leben war. "Auf dem Ultraschall war der Kleine plötzlich viel kleiner und kein Herzschlag mehr zu hören." Birgit von Bentzel hatte eine Fehlgeburt erlitten. Ohnmächtig und alleine fühlte sie sich damals. Geholfen hätten ihr nur die Erfahrungsberichte anderer Frauen.

Die Themen Fehlgeburt und unerfüllten Kinderwunsch enttabuisieren

Und genau aus dem Grund macht Birgit von Bentzel ihre traurigen Erfahrungen mit dem Thema jetzt öffentlich. Sie möchte anderen Frauen, die das gleiche erleben müssen oder mussten, helfen. "Warum macht die Gesellschaft immer noch ein solches Tabu daraus? Ich glaube, es würde vielen Betroffenen helfen, wenn wir offen über unerfüllten Kinderwunsch und Fehlgeburten sprechen würden", sagt das TV-Gesicht und plädiert damit für mehr Transparenz.

Erfüllung finde sie heute in ihren vier Nichten und Neffen, den Kindern ihrer Schwester, sagt von Bentzel.

Verwendete Quelle: Bunte  

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken