VG-Wort Pixel

Birgit von Bentzel Schwerer Schicksalsschlag für RTL-Moderatorin

Birgit von Bentzel
Birgit von Bentzel
© Getty Images
RTL-Moderatorin Birgit von Bentzel muss den Tod ihrer beiden Elternteile innerhalb von vier Monaten verkraften

Eine schwere Zeit für Birgit von Bentzel: Die RTL-Moderatorin, die als Stellvertreterin von Ulrike von der Groeben bei "RTL aktuell" und als Sport-Moderatorin bei n-tv bekannt wurde, verlor erst vor Kurzem und innerhalb von vier Monaten ihre beiden Elternteile. Zuerst starb ihr Vater an den Folgen seiner Alzheimer-Erkrankung, drei Monate später ihre Mutter nach einem Hirnschlag und fünf Wochen Wachkoma am 13. Februar.

Birgit von Bentzel wäre fast kollabiert

Besonders der Tod ihrer Mutter war für die 48-Jährige nur schwer zu verkraften: "Meine Mutter war bis dahin topfit, hat ihr Gemüse noch selber im Garten angebaut. Sie hat meinen Vater bis zum Tod aufopferungsvoll gepflegt. Wir hatten gehofft, dass sie ihr Leben jetzt noch ein paar Jahre genießen kann, auch mal wieder an sich denkt." Doch dann der Schock: "Er (Nachbar, Anmerk. d. Red.) schrieb mir, dass nachmittags immer noch die Jalousien unten seien. Die Jalousien waren jeden Tag Punkt 6.30 Uhr oben. Ich wusste, dass etwas passiert sein muss. Ich bin im Sender fast kollabiert."

Ablenkung durch die Arbeit

Nach dem Tod ihrer Eltern hat von Bentzel auch die Arbeit vor der Kamera sehr geholfen, mit der Situation klarzukommen. Ihre Kollegen unterstützten die Sport-Reporterin.

Doch auch wenn es für von Bentzel besonders schwer war, beide Elternteile in so kurzer Zeit zu verlieren, ist es für sie ein großer Trost, dass ihre Eltern nun wieder zusammen sind: "Mein Papa konnte noch nie gut warten. Er wollte Mama wohl bei sich haben." 

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken