VG-Wort Pixel

Bill Rieflin "R.E.M."-Schlagzeuger gestorben

Bill Rieflin
Bill Rieflin
© Getty Images
Der ehemalige Schlagzeuger der Band "R.E.M.", Bill Rieflin, ist mit nur 59 Jahren verstorben. 

Traurige Nachrichten aus der Musikwelt: Bill Rieflin, unter anderem Schlagzeuger bei "R.E.M.", ist im Alter von nur 59 Jahren verstorben.

Bill Rieflin: "R.E.M."- und "Crimson King"-Schlagzeuger verstorben

Wie sein Bandkollege Robert Fripp von "Crimson King" offiziell auf Facebook bestätigt, verstarb der Musiker am Nachmittag des 24. März. Laut dem Magazin "Musikexpress" erlag er einem Krebsleiden.

Viele Musiker und Weggefährten nehmen in den sozialen Medien Abschied von Bill Rieflin, der unter anderem von 2003 bis 2011 als Drummer von "R.E.M." seine Sporen verdiente. Verschiedene Zusammenarbeiten mit "Ministry" oder den "Nine Inch Nails", sowie zuletzt mit "Crimson King" zeichnen seine Vita aus. 

Seine Kollegen nehmen Abschied

Robert Fripp schreibt zur traurigen Nachricht über sein Ableben: "Mein Leben ist unmessbar reicher, weil ich dich kannte." 

Auch "R.E.M." bestätigt den Tod ihres ehemaligen Bandmitglieds und schreibt bei Twitter: "Mit schweren Herzen bestätigen wir den Tod unseres Freundes und vollendeten Schlagzeugers, Bill."

Krist Novoselic, der ehemalige Bassist der Kultband "Nirvana", tweetet ebenfalls zum Tod des Musikers: "So traurig, von Bill Rieflins Tod zu erfahren. Er war ein aufrechter Mensch und ein exzellenter Musiker."

Die Band "Ministry" beschreibt den Verlust eines "wundervollen Künstlers, unglaublichen Menschen und einem wesentlichen Teil der Entwicklung und des Erfolgs von 'Ministry'. Sichere Reise mein Bruder auf deinem Weg zu deinem nächsten, allumfassenden Konzert."

Bill Rieflin war bis zu ihrem Tod im Jahr März 2019 mit der Künstlerin Francesca Sundsten verheiratet.

Verwendete Quellen:Twitter, Musikexpress

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken