Bill Kaulitz: "Wir hatten keine Freunde"

Schwarze, hochstehende Haare, mit Kajal umrandete Augen und ein Augenbrauenpiercing - so lernte die Welt 2005 Bill Kaulitz als Sänger der Band "Tokio Hotel" kennen. Im Podcast "Fest & Flauschig" spricht der heute 30-Jährige offen darüber, wie es war mit diesem Aussehen in einem kleinen Dorf nahe Magdeburg aufzuwachsen.

Bill Kaulitz

Es ist das Aushängeschild der deutschen Podcast-Szene: "Fest & Flauschig" mit Jan Böhmermann und Olli Schulz ist schonungslos ehrlich, satirisch überspitzt und von Fans gefeiert. Auch ihre Folge vom 17. November, in der Bill Kaulitz, 30, zu Gast ist, ist da keine Ausnahme. Sie sprechen mit ihm über Ruhm, sein Leben in Los Angeles und wie es war im 570-Seelen-Ort Loitsche aufzuwachsen. Dabei spricht der "Tokio Hotel"-Sänger offen über seine schwierige Jugend und wie es sich anfühlt "anders" zu sein.

Bill Kaulitz: "Ich wollte so schnell wie möglich da weg!"

Selten sprach Frontman Bill Kaulitz so ehrlich über seine Vergangenheit. Er und Zwillingsbruder Tom Kaulitz, 30, halten ihr Privatleben lieber aus der Öffentlichkeit. Doch im Gespräch mit Jan Böhmermann und Olli Schulz packt der 30-Jährige jetzt über ihre Jugend aus. "Das war furchtbar, also es war ganz schlimm. Eigentlich war mir sowieso klar, also wir hatten dann das große Glück, dass das mit dem Song in den Sommerferien dann funktioniert hat und wir da ganz schnell weg konnten", antwortet Bill Kaulitz, angesprochen auf sein Heimatort Loitsche. Doch "Heimat", so würde der 30-Jährige den Ort wohl nie bezeichnen. Ungern denkt er an die Schulzeit zurück, bevor die Band Erfolge feiert. 

Judith Williams

Die "Höhle der Löwen"-Jurorin gibt einen Einblick in ihr Zuhause

Judith Williams
Judith Williams hat neben den Tätigkeiten, die sie für ihren Job im Home Office machen kann, auch noch ein paar andere Projekte auf dem Zettel für die Zeit der Isolation.
©Gala

Bill Kaulitz hatte schwarz gefärbte Haare, Bruder Tom trug damals noch Dreadlocks. "So wie wir auch aussahen, das war für die ja wie Aliens", so der Sänger. Er gesteht, dass er es gar nicht erwarten konnte, aus dem Ort auszubrechen.

Bill Kaulitz: "Heimat kommt auf das Umfeld an"

Heimat ist wohl kaum das Wort, dass Bill Kaulitz für Loitsche nutzen würde. Heimat sei für ihn der Ort, an dem er sich ein Umfeld geschaffen hat. Dadurch, dass er immer seinen Bruder an seiner Seite hat, könne er sich mittlerweile überall auf der Welt heimisch fühlen. Als die Band im Jahr 2005 ihren Durchbruch feiert, sind die Zwillingen 15 Jahre alt. Sie ziehen nur wenige Wochen später nach Hamburg, haben ihre erste eigene Wohnung und nehmen in der Großstadt ihre Lieder auf. Fünf Jahre später ziehen sie gemeinsam mit ihrer Mutter und Stiefvater nach Los Angeles. Nicht nur eine Flucht vor der Verurteilung ihres Aussehens, sondern auch eine Flucht vor den Fans.

Diese Erfahrungen haben ihn geprägt

Im Gespräch zwischen den drei Männern wird schnell deutlich, dass die Jugend und der schnelle Erfolg Tom und Bill Kaulitz geprägt haben. Zwar sind sie bis heute bodenständig, sprechen nur selten über ihr Privatleben, doch das "Anderssein" spielt noch lange eine Rolle ihr ihrem Leben. Es war einer der Gründe, weshalb es die Brüder vor zehn Jahren nach Los Angeles zog. "Die Anonymität fand ich gut, weil da ebenso viele Freaks sind", gesteht er. So leicht gesagt und doch steckt so viel hinter der Aussage. "Freak", laut Duden eine "Person, die sich nicht ins normale bürgerliche Leben einfügt, die ihre gesellschaftlichen Bindungen aufgegeben hat, um frei zu sein." Eine Definition die augenscheinlich auch auf Bill Kaulitz zutrifft. Die auf seine Erfahrungen, anders zu sein, nicht in das Bild des Dorfes zu passen, beurteilt und auch verurteilt zu werden, zutrifft. Ein harte Phase, die die späteren Entscheidungen beeinflussen. In Los Angeles will sich vor allem Bill in der Masse verstecken. 

Die Zwillinge lebten isoliert

Denn auch in Hamburg wird das Leben für Bill und Tom Kaulitz schwer. Sie können die Straße nicht mehr betreten, ohne erkannt zu werden. Sie können keine Freunde finden, ein Leben leben, dass 15-Jährige führen. "Wir hatten keine Freunde, wir waren so isoliert", verrät der 30-Jährige im Podcast. Los Angeles war für die Beiden ein Befreiungsschlag. Unbekannt und vor allem ohne verurteilt zu werden, haben sie sich dort ein Leben aufgebaut, dass mit ihrem damaligen nicht zu vergleichen ist.

Bill Kaulitz steht heute noch zu sich selbst und zu seinem Aussehen. Er moderiert derzeit mit seiner Schwägerin Heidi Klum, 46, die Show "Queen of Drags". Eine Show in der das "Anderssein" genau richtig ist. Es gibt wohl kaum ein besseres Jury-Mitglied, das nachvollziehen kann, wie es ist allein durch sein Auftreten und Aussehen beurteilt zu werden.

Verwendete Quellen: "Fest & Flauschig" (Spotify), Der Tagesspiegel

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche