VG-Wort Pixel

Bill Cosby Seine Frau steht ihm bei


Mittlerweile beschuldigen mehr als zwei Dutzend Frauen Bill Cosby sexueller Übergriffe. Erstmals äußerte sich nun seine Ehefrau Camille zu den Vorwürfen gegen ihren Mann

Sie sind seit 50 Jahren verheiratet. Die starke Beziehung zwischen Bill Cosby und seiner Ehefrau können offenbar auch die zahlreichen Vorwürfe sexueller Übergriffe nicht erschüttern. Denn Camille Cosby steht ihrem Mann weiterhin zur Seite und veröffentlichte am Montag ein Statement, in dem sie vor allem das Bild verurteilt, das die Medien nun von dem 77-Jährigen zeichnen.

"Wunderbarer Ehemann, Vater und Freund"

"Der Mann, den ich getroffen, in den ich mich verliebt habe und den ich immer noch liebe, ist auch der Mann, den Sie alle durch seine Arbeit kennen", schreibt Camille Cosby. Er sei "gütig" und "großzügig", ein "wunderbarer Ehemann, Vater und Freund". Die Person, die in den vergangenen zwei Monaten von den Medien gezeichnet wurde, kenne sie nicht.

Camille Cosby bricht ihr Schweigen, nachdem mehr als zwei Dutzend Frauen, unter ihnen die Models Janice Dickinson und Beverly Johnson, den Komiker beschuldigten, sie betäubt und sexuell missbraucht zu haben. Die Berichterstattung in den Medien verurteilt Cosbys Frau als unfair an. "Es scheint, als ob die Ankläger meines Mannes nicht überprüft werden, bevor ihre Geschichten veröffentlicht oder gesendet werden", so die 69-Jährige. Niemand wolle ein Opfer beschuldigen. "Aber es sollte die Frage gestellt werden - wer ist da Opfer?"

Bill Cosby fordert Neutralität

Erst am Freitag hatte sich auch Bill Cosby erstmals geäußert. Einer Journalistin von "pagesix.com" sagte er am Telefon: "Ich erwarte nur von den schwarzen Medien, dass sie die journalistischen Standards aufrechterhalten. Und wenn man das tut, musst man neutral sein."

Die Vorwürfe gegen ihn streitet der ehemals so beliebte "Bill Cosby Show"-Erfinder vehement ab. Es scheint jedoch, als kämen täglich neue Beschuldigungen hinzu. Wann und ob er sich verantworten muss, ist noch unklar. Momentan ermittelt ein Gericht in Los Angeles gegen den Komiker. Vor wenigen Wochen hatte ihn Judy Huth angezeigt, sie vor 40 Jahren in der Playboy-Villa von Hugh Hefner missbraucht zu haben. Damals war die Kalifornierin 15 Jahre alt.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken