Geplatzter Prozess um Bill Cosby: Ehefrau Camille holt zum Gegenschlag aus

Angriff ist die beste Verteidigung. Nach dem geplatzten Prozess um TV-Star Bill Cosby kritisierte seine Ehefrau Camille den Richter, die Staatsanwälte und die Medien scharf

Bill Cosby, Camille Cosby

Nach über 50 Beratungsstunden konnten sich die Geschworenen im Fall Bill Cosby (79) nicht einigen. Der Strafprozess um den TV-Star bleibt damit ergebnislos. Noch im Gerichtssaal kündigte die Staatsanwaltschaft an, dass es ein weiteres Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs geben soll. Dennoch feiert das Team von Bill Cosby den Ausgang - auch wenn er weder als Sieg noch als Niederlage gewertet werden kann. Seine Ehefrau Camille Cosby (73), mit der er seit 1964 verheiratet ist, nutzte das Urteil, um zum feurigen Gegenschlag auszuholen - und dabei kamen auch die Medien nicht gut weg..

Ehefrau Camille verteidigt Ehemann Bill Cosby

Kurz nach dem Richterspruch im Gerichtssaal wurde auf dem offiziellen Twitter-Account ihres Gatten ein Statement veröffentlicht, in dem sie mit dem Richter, der Staatsanwaltschaft und den Medien hart ins Gericht geht. Darin beschreibt sie den Bezirksstaatsanwalt als "verabscheuungswürdig und ausbeuterisch ehrgeizig". Den Richter "als unverhohlen arrogant". Außerdem wirft sie ihm vor, mit dem Bezirksstaatsanwalt zusammengearbeitet zu haben. Die Ratschläge für die Ankläger nennt sie "gänzlich unethisch". Und den Medien - nicht allen, aber einigen - unterstellt sie, auf Kosten eines Menschen Fakten und Wahrheiten vorsätzlich weggelassen zu haben, um "gierig Sensationshascherei zu betreiben".

Sie dankt dem Team

Camille Cosby dankt dem Team ihres Mannes, allen Unterstützern, Freunden und ihrer Familie. Außerdem richtet sich ihr Dank an die Geschworenen, die dafür gekämpft haben, die Beweise genau zu prüfen. Denn das sei "die rechtmäßige Art und Weise, um eine vernünftige Entscheidung zu treffen". Das sei ein Manifest der Justiz, das auf "Fakten, nicht auf Lügen" basiere. "Wie ein ganz besonderer Freund einmal festgestellt hat, 'kann die Wahrheit unterdrückt, aber nicht zerstört werden".

Unsere Videoempfehlung:

Bill Cosby

Das Gerichtsverfahren gegen den TV-Star beginnt

Bill Cosby
Rund 60 Frauen werfen Bill Cosby sexuellen Missbrauch vor. In Pennsylvania muss sich die TV-Legende seit Montag (5. Juni) vor Gericht verantworten.

Skandale bei den Stars

Die schwarzen Schafe der Promi-Familien

Catherine Zeta-Jones und Carys Douglas  Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Die dunkle Mähne hat Carys von ihrer Mutter geerbt, den Nachnamen trägt sie von ihrem berühmten Vater.
Dieses Kapitel müsste den Namen "Cameron und seine Drogenaffäre" tragen. Michaels Sohn aus erster Ehe, Cameron Douglas, landet 2010 nämlich im Gefängnis, nachdem er zugibt, seit 2006 regelmäßig größere Mengen Meth und Kokain verkauft zu haben. Seine Haftstrafe wird bis 2018 angesetzt, doch Cameron hat Glück und wird bereits im August 2016 frühzeitig entlassen. Das wahre Happy End folgt jedoch im Juli 2017, als...
... er zum ersten Mal nach acht Jahren seinen Großvater Kirk wiedersieht.  Papa Michael postet dieses Foto der drei Douglas-Generationen auf Facebook und gibt damit die herzzerreißend schöne Reunion bekannt. Toll!
Pippa und Kate Middleton sind die absoluten Paradebeispiele der feinen High-Society-Frauen. Die eine ist die Ehefrau des britischen Prinzen, die andere eines millionenschweren Managers. Alle Welt redet von den beiden. Nicht so hingegen von ihrem Bruder James.

27

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche