Bill Cosby: Er muss ins Gefängnis

Bill Cosby muss ins Gefängnis - trotz seines hohen Alters und seiner Krankheit, die von seinem Anwalt ins Spiel gebracht wurden

Bill Cosby, 81, kommt wegen schwerer sexueller Nötigung für drei bis zehn Jahre ins Staatsgefängnis von Pennsylvania. Im US-Bundesstaat Pennsylvania ist es üblich, das Strafmaß als Zeitfenster festzulegen. Das bedeutet im Fall Cosby, dass er nach frühestens drei Jahren eine Freilassung beantragen kann. 

Richter lehnt Kaution für Bill Cosby ab

Richter Stephen O'Neill lehnte zudem eine Kaution ab und nannte die Strafe Cosbys "Schicksal", zitiert "TMZ" aus dem Gerichtssaal. Er stufte Cosby auch als gewaltbereiten Sexualstraftäter ein. Das zieht weiter Einschränkungen für den 81-Jährigen nach sich. Demnach muss er sich einer lebenslangen Therapie unterziehen und seine Gemeinde nach seiner Haftentlassung regelmäßig über seinen Aufenthaltsort informieren. Außerdem wird er in Pennsylvanias Sexualverbrecher-Register mit Foto geführt. 

Ursprünglich drohten ihm 30 Jahre Haft

Die Staatsanwaltschaft hatte ein Strafmaß von fünf bis zehn Jahren Haft gefordert. Ursprünglich hatte Cosby jedoch eine Strafe von bis zu 30 Jahren gedroht. Die Verteidigung hielt den früheren Fernsehstar zu alt und geschwächt für eine Gefängnisstrafe.

Für seine Tat wurde Cosby schon im April schuldig gesprochen. Er soll sein Opfer, die Basketball-Trainerin Andrea Constand, 2004 unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht haben. Mehr als 60 weitere Frauen hatten Cosby wegen ähnlicher Vergehen beschuldigt - zu weiteren Strafverfahren kam es allerdings nicht.

Bill Cosby

Das Gerichtsverfahren gegen den TV-Star beginnt

Bill Cosby
Rund 60 Frauen werfen Bill Cosby sexuellen Missbrauch vor. In Pennsylvania muss sich die TV-Legende seit Montag (5. Juni) vor Gericht verantworten.
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche