VG-Wort Pixel

Bill Cosby Er bricht sein Schweigen

Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen hat sich der Komiker und Schauspieler Bill Cosby nun erstmals zu Wort gemeldet

Comedian Bill Cosby hat derzeit nichts zu lachen: In den vergangenen Wochen bezichtigten gleich mehrere Frauen den 77-Jährigen des sexuellen Missbrauchs. Bisher schwieg der TV-Star zu den Vorwürfen, nun hat er sich erstmals öffentlich geäußert: Über Twitter bedankte er sich bei zwei seiner prominenten Unterstützer: "Danke, Whoopi Goldberg, und Danke, Miss Jill Scott von der Cosby-Familie", schrieb er.

Schützenhilfe von Whoopi Goldberg

Schauspielerin und Moderatorin Whoopi Goldberg hatte den ehemaligen Star aus der Sitcom "The Bill Cosby Show" öffentlich in Schutz genommen. "Vielleicht hätte die Polizei es geglaubt, oder das Krankenhaus. Denn lässt man sich nicht gleich untersuchen, wenn man vergewaltigt wurde?", fragte die 59-Jährige in ihrer Talkshow "The View" Ende November. "Ich hoffe, dass jemand dieser Sache auf den Grund geht. Es ist verrückt. Ich weiß, dass wir alle Freunde haben, die so etwas durchmachen mussten."

Auch Jill Scott sprang Bill Cosby zur Seite und legte sich dabei mit der Twitter-Welt an. Die Jazzsängerin beschuldigte Follower und die Medien, das "großartige Erbe" des Komikers zu zerstören. Die 42-Jährige hatte am 1. Dezember geschrieben: "Eine Vergewaltigung ist eine abscheuliche, feige Straftat. Wenn du vergewaltigt wurdest, geh bitte nicht duschen, geh sofort zur Polizei, lass dich untersuchen, sichere die Beweise."

Schwere Vorwürfe

In den vergangenen Wochen hatte es immer neue Anschuldigungen gegen Bill Cosby gegeben. In einem tränenreichen Interview sprach auch das ehemalige Model Janice Dickinson, 59, von einem Vorfall, der bereits 1982 stattgefunden haben soll. "Ich will, dass er wenigstens zugibt, dass er ein Schwein ist, ein Monster, und dass er mich vergewaltigt hat", schluchzte die heute 59-Jährige im TV. Eine weitere Frau, 55, aus Kalifornien hatte am Dienstag eine Klage gegen Bill Cosby eingereicht. Der Schauspieler soll sie vor 40 Jahren in Los Angeles vergewaltigt haben. Der eigentlich so beliebte amerikanische Komiker muss sich nun vor Gericht verteidigen und Beweise für seine Unschuld vorlegen.

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken