Beyoncé Knowles: Ein Pelz von "Peta"

Als Zeichen der Anerkennung und des guten Willens hat "Peta" Beyoncé Knowles einen Kunstpelz geschenkt, da diese sich in letzter Zeit pelzfrei zeigte

Die Tierrechtsorganisation "Peta" hat Beyoncé Knowles ein besonderes Präsent gemacht: Da sie sich in letzter Zeit nicht mehr in Pelze gehüllt hat, wurde der angeblich frisch verheirateten Sängerin nun als Hochzeitsgeschenk ein Kunstpelz der Firma "Fabulous Furs" übbereicht. Dazu gab es eine Karte mit der Nachricht: "Ganz Peta wünscht Ihnen viel Glück in Ihrem gemeinsamen Leben. Bitte akzeptieren Sie diesen Kunstpelz mit den besten Wünschen und der Hoffnung, dass Sie ein pelzfreies Paar werden!"

Peta-Kampagne

Posen für Peta

Sexy Hingucker für die gute Sache: Kolumnistin und Autorin Ariane Sommer zeigt sich in provokanter Pose und macht sich so dafür stark, Eier gänzlich aus Lebensmitteln zu verbannen. Das Motiv ist Teil der PETA-Kampagne „Mach dich eifrei“ und wurde vom österreichischen Starfotografen Manfred Baumann in Szene gesetzt, der ebenfalls fleischfrei lebt. 
Jorge Gonzalez lässt die Hüllen fallen und posiert mit seinem Hund Willie für das neue PETA-Motiv der Kampagne „So trägt man Pelz“. 
Die Serbin stellt sich gegen das Tragen von Fell: Popsängerin Jelena Karleuša posiert für die bekannte "I'd Rather Go Naked Than Wear Fur!"-Kampagne.
Die deutsche Schauspielerin Lilli Hollunder appelliert in der PETA-Kampagne: "Kein Tierverkauf in Baumärkten".

86

"Promis wissen, dass sie sich Peta am einfachsten vom Leib halten, wenn sie sich selbst Pelz vom Leib halten. Wir werden sehen, ob Beyoncé tatsächlich pelzfrei bleibt, aber die Zeichen stehen gut, dass sie ein echtes 'Dreamgirl' für die pelztragenden Tiere dieser Welt geworden ist", erklärt Vizepräsidentin Lisa Lange die Aktion.

Zuvor hatte "Peta" Beyoncé Knowles bereits mehrmals wegen ihrer Pelz-Vorliebe an den Pranger gestellt. Zuletzt ersteigerte die Organisation 2007 im Rahmen einer Charity-Auktion ein Dinner mit der 26-Jährigen und ihrer Mutter und zeigte den beiden dort ein Video von einer Pelzfarm, auf der Tiere gequält werden.

jgl

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche