VG-Wort Pixel

Beyoncé Knowles + Jay-Z Alles nur PR?


Sängerin Beyoncé Knowles und ihr Ehemann Jay-Z sollen ihre Beziehungsprobleme nur inszeniert haben, um daraus Geld zu machen

Seit Wochen kursieren immer wieder neue Gerüchte über das bevorstehende Ehe-Aus von Megastar Beyoncé Knowles und ihrem Ehemann Jay-Z. Das millionenschwere Paar wolle sich nach der momentan laufenden gemeinsamen "On The Run"-Tour trennen. Sie schlafen angeblich schon in getrennten Hotelzimmern, haben Eheberater beauftragt und Beyoncé habe sich bereits nach einem eigenen Apartment in New York umgeschaut. Fast täglich erscheinen neue Details über das Ehepaar.

Umso überraschender dürften somit die neuesten Informationen sein. Der Journalist Jonathan Hay behauptete nun gegenüber der britischen "Sun", dass die Ehekrise inszeniert sei, um die Verkaufszahlen der "On The Run"-Tickets anzukurbeln. Tatsächlich wurde schon vor Wochen darüber berichtet, dass es auf den Konzerten mehrere tausend freie Sitze gäbe. "Wenn man sich den Zeitraum, in dem die Gerüchte entstanden sind, näher anschaut, glaube ich nicht, dass es sich hier um einen Zufall handelt", behauptet Hay. Weiterhin sagt er, dass nach dem Aufzug-Konflikt zwischen Beyoncés Schwester Solange und Jay-Z im Standard Hotel New York, die Verkaufszahlen der Tickets deutlich gestiegen sind und dass die Medien seither fast täglich über die Tour berichten.

Zu den Scheidungsgerüchten und den Enthüllungen durch Jonathan Hay hat sich das Paar nicht offiziell geäußert. In den letzten Wochen postete Beyoncé jedoch immer wieder Bilder von sich, Jay-Z und ihrer gemeinsamen Tochter Blue Ivy, um den kursierenden Gerüchten entgegenzuwirken. Erst am Wochenende lud sie ein Bild auf Instagram hoch, auf dem sie ein Trikot mit Jay-Zs bürgerlichem Namen "Carter" trägt. Was es genau mit den Gerüchten auf sich hat, werden wir wohl erst nach der Tour erfahren.

sfa Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken