VG-Wort Pixel

Beyoncé So groß ist Blue Ivy schon


Endlich bekommt die Öffentlichkeit wieder ein Foto von Blue Ivy zu sehen. Die kleine Tochter von Beyoncé und Jay-Z ähnelt vor allem ihrem berühmten Papa stark

Lange haben die Fans von Beyoncé und Jay-Z warten müssen, um endlich wieder einen Blick auf ihre süße Tochter Blue Ivy werfen zu dürfen. In einer Dokumentation über ihr Leben, die am Wochenende in den USA ausgestrahlt wurde, zeigte sich Beyoncé nun jedoch stolz mit ihrer Kleinen. Blue Ivy ist im Januar ein Jahr alt geworden und sieht vor allem ihrem Vater sehr ähnlich: Augen, Nase und Mund hat ihr eindeutig Jay-Z vererbt.

"Wenn ich morgens aufwache, gibt es nichts Besseres auf der Welt, als ihr Gesicht zu sehen", schwärmte Beyoncé kürzlich laut "people.com" von ihrer Tochter. "Sie fängt gerade das Sprechen an. Es ist so eine wunderschöne Zeit in meinem Leben, ein Kind zu haben und jeden Tag zu sehen, das sie etwas Neues lernt", erzählte die 31-Jährige.

Zuletzt hatten sie und Jay-Z vier Wochen nach der Geburt offizielle Fotos von Blue Ivy veröffentlicht. In der Dokumentation "Life Is But A Dream", sprach Beyoncé nun erstaunlich offen über ihr Privatleben, zeigte sogar ein Ultraschallbild von ihrer Tochter und erzählte, dass sie zuvor bereits eine Fehlgeburt erlitten hatte.

Außerdem schwärmte sie kürzlich in einem Interview mit Oprah Winfrey auch von ihrem Ehemann: "Ich wäre nicht die Frau, die ich bin, wenn ich nicht zu diesem Mann nach Hause gehen würde", sagte sie der berühmten Talkshow-Moderatorin laut "people.com". Sie und Jay-Z sind seit 2008 verheiratet.

Nach ihrem gefeierten Auftritt beim Super Bowl Anfang Februar kündigte Beyoncé übrigens an, ab April auf Welttournee zu gehen. Vielleicht bekommen die Fans dann ja auch Blue Ivy und Jay-Z zu Gesicht - denn lange wird es Beyoncé sicherlich nicht ohne ihre Familie aushalten.

sst

Mehr zum Thema


Gala entdecken