VG-Wort Pixel

Beyoncé Bruder braucht Essensmarken


Der Halbbruder von Sängerin Beyoncé Knowles lebt in Armut, weil sein Vater keinen Unterhalt zahlt

Als erfolgreiche Sängerin hat Beyoncé Knowles finanziell ausgesorgt. Ihr Halbbruder Nixon lebt dagegen in Armut: Wie das Klatschportal "Tmz.com" berichtet, ist seine Mutter Aleksandra Wright auf Essenmarken angewiesen, weil Mathew Knowles, Beyoncés und Nixons Vater, angeblich seit Monaten keinen Unterhalt mehr zahlt. Bereits im Dezember hatte Wright, die von Sozialhilfe lebt, sich über Knowles Zahlungsmoral beschwert.

Ende 2010 wurde bekannt, dass Mathew Knowles mit der Schauspielerin Aleksandra Wright eine Affäre hatte, aus der der mittlerweile vierjährige Nixon entstand. Knowles und seine Frau Tina ließen sich im November 2011 scheiden. Seither haben Beyoncé und ihr Vater kaum noch Kontakt.

Dabei ist die 32-Jährige eigentlich ein Familienmensch: Im Januar 2012 kam ihr erstes Kind zur Welt. Vater der kleinen Blue Ivy ist Rapper Jay-Z, mit dem Beyoncé seit 2008 verheiratet ist. Das Paar verwöhnt seine Tochter: Zum zweijährigen Geburtstag im Januar schmissen sie eine große Party, für die sie extra einen Wildtierpark und botanischen Garten gemietet hatten.

Auch Mathew Knowles wäre finanziell in der Lage, seinem Sohn extravagante Wünsche zu organisieren: Als Musikmanager verdiente der 60-Jährige ein Vermögen.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken