VG-Wort Pixel

Nach dem Affären-Geständnis von Jay-Z Deshalb gibt Beyoncé ihre Ehe nicht auf

Jay-Z und Beyoncé
Jay-Z und Beyoncé
© Getty Images
Jay-Z hat seine Affäre letzten Monat in einem offenen Interview zugegeben. Aus einem bestimmten Grund kämpft Beyoncé weiterhin für die Ehe

Queen B und Jay-Z sind immer noch "Crazy in Love". Bereits seit neun Jahren ist das Paar verheiratet und hat drei gemeinsame Kinder - Tochter Blue Ivy, 5, und die sechs Monate alten Zwillinge Sir und Rumi. Doch auch bei einem Traumpaar wie es Beyoncé und der Rapper es sind, kann es mal zu einer Krise kommen. Erst vor kurzem bestätigte der Musikproduzent seinen Seitensprung. Spurlos ist das sicherlich nicht an der Sängerin vorbei gegangen, aber Tochter Blue Ivy, soll ihre Ehe gerettet haben. 

Beyoncé & Jay-Z: Ihre Ehe stand kurz vor dem Aus

Laut Berichten des "People"-Magazins habe sich die 36-Jährige schwer getan, über die Affäre ihres Mannes hinweg zu kommen und ihm zu vergeben. Aber ihre Familie zusammenzuhalten war ihr wichtiger. "Hätte es Blue Ivy nicht gegeben, dann wären sie heute vielleicht nicht mehr zusammen", heißt es weiter. Beide würden alles dafür geben, eine Trennung zu vermeiden - auch mit Hilfe einer Therapie. 

Die Krise gemeinsam überstanden

Die Geburt der Zwillinge habe das Paar außerdem wieder zusammen geschweißt. "Es hat Jahre gekostet, um an den Punkt zu kommen, an dem sie jetzt sind", schreibt die Quelle. Heute seien beide sehr stolz darauf, ihre enormen Ehe-Probleme überwunden zu haben und glücklich darüber, gemeinsam mit ihrer Familie in die Zukunft blicken zu können. 

Unsere Videoempfehlung dazu:

Alice Beller Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken