Beyoncé + Jay-Z: Ärger wegen Kuba-Trip

Die Kuba-Reise zum fünften Hochzeitstag von Superstar Beyoncé und ihrem Ehemann Jay-Z sorgt für Aufruhr. Die Reise könnte politische Folgen nach sich ziehen

Der US-Superstar Beyoncé Knowles und ihr Ehemann, Rapper Jay-Z, haben ihren fünften Hochzeitstag in Havanna gefeiert. Der Ausflug könnte jetzt allerdings rechtliche Folgen haben: Denn US-Bürger dürfen eigentlich gar nicht ohne Sondererlaubnis als Touristen auf die Insel reisen. Grund dafür ist eine von Washington gegen Kuba verhängte Blockade. Zwei Abgeordnete der Republikanischen Partei wollen jetzt in Erfahrung bringen, ob Beyoncé und Jay-Z überhaupt die notwendige Sondererlaubnis zur Einreise hatten. "Kubas Tourismusindustrie ist unter Staatskontrolle, dafür ausgegebene US-Dollar unterstützen deswegen direkt die Maschinerie, die das kubanische Volk brutal unterdrückt", schrieben verschieden Medien zufolge die Abgeordneten Ileana Ros-Lehtinen und Mario Diaz-Balart aus Florida am Freitag an das US-Finanzministerium. Damit steht auch Barack Obamas Regierung unter Druck, denn nur sie kann solch eine Reise gestatten.

Paare

Diese Stars haben sich gefunden

Heidi Klum und Vito Schnabel bei der "Dallas Art Fair"
16. Oktober 2013: Amanda Seyfried und Justin Long gehen mit ihren Hunden im New Yorker Washington Square Park Gassi.
8. August 2013: Leonardo DiCaprio und das deutsche Model Toni Garrn machen im Urlaub auf Ibiza die Nacht zum Tag.
Mai 2012  Voller Stolz präsentiert Schauspielerin Jessica Biel ihren Verlobungsring, den ihr Entertainer Justin Timberlake im Dezember 2011 angesteckt hat. Die Hochzeit - Jessica Biel trug ein rosafarbenes Kleid - folgte im Oktober 2012.

12

Der Sprecher einer politischen Gruppe, die sich für mehr Demokratie auf der Karibikinsel einsetzt, sagte gegenüber dem Promi-Portal "Tmz.com", dass in Kuba jeden Tag Frauen geschlagen würden und grundlos im Gefängnis landeten. Der Besuch des Promi-Paares vermittle aber den Eindruck eines weltoffenen Staates. Die "Single Ladies"-Sängerin und der Rapper wollten sicher nicht den Anschein erwecken, dass es Machenschaften wie diese gutheißt. Dass sie die erforderlichen Papiere nachweisen können, dürfte sicher sein. Denn die beiden dürften wissen, dass eine unerlaubte Einreise nach Kuba mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft werden kann.

Und mit solchen Schlagzeilen hat das Paar mit Sicherheit nicht gerechnet, beide sind schließlich für ihr politisches Engagement bekannt. Noch im Januar sang Beyoncé Knowles bei der Amtseinführung von Präsident Barack Obama die amerikanische Nationalhymne. Am 15. April startet ihre "The Mrs. Carter Show"-Welttournee in Belgrad und ein neues Album steht ebenfalls schon in den Startlöchern. Auch deswegen wünschen sich Beyoncé und Jay-Z bestimmt eine schnelle Aufklärung des Vorfalls, damit es wegen ihres Kuba-Trips keine weiteren Schlagzeilen mehr gibt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche