Beth Stelling: Erschütternde Vorwürfe

Auf Instagram brach die Komikerin Beth Stelling ihr Schweigen: Ihr Ex-Freund soll sie vergewaltigt haben

"Es gibt viele Gründe eine gewalttätige Beziehung nicht öffentlich zu machen, vor allem Furcht"

In Deutschland wird rund jede vierte Frau einmal im Leben Opfer von sexueller Gewalt durch den Beziehungspartner. Nur die wenigsten von ihnen reden darüber oder bringen den Vorfall gar zur Anzeige. Die US-Komikerin Beth Stelling brach nun ihr Schweigen und postete schockierende Bilder auf Instagram.

Bilder, die betroffen machen

Auf den Bildern sind ihre Arme und Beine zu sehen, die mit blauen Flecken übersät sind. Direkt daneben sieht man ein Bild, auf dem sie strahlend und breit grinsend auf der Bühne zu sehen ist. Eine unterschwellige Botschaft, dass sich hinter der Fassade manchmal auch Abgründe befinden. In der Bildbeschreibung schreibt sie, dass ihr damaliger Freund sie missbraucht und vergewaltigt habe.

Es sei ihr peinlich gewesen und sie habe sich dumm gefühlt, dass sie auch nach der Vergewaltigung noch zwei Monate mit ihrem Freund zusammen war. Es sei eben nicht einfach gewesen, gerade weil sie ihn noch geliebt habe.

"Mein Privatleben ist mein Berufsleben"

"Ich will gar keine Rache oder ihn verletzen", beschreibt Stelling weiter, "es war aber ungesund all das für mich zu behalten, denn meine Comedy-Shows handeln unmittelbar von meinem Leben. So verdiene ich mein Geld. Mein Privatleben ist mein Berufsleben."

Erst habe sie noch vage Witze über das Ende ihrer Beziehung auf der Bühne gemacht, doch sie begriff bald, dass sie mit der Geschichte an die Öffentlichkeit gehen muss.

Breite Unterstützung für Stelling

Viele Frauen, aber auch Männer haben ihr seitdem ihren Dank für ihre Offenheit ausgedrückt. Sogar eine Ex-Freundin ihres Ex-Freundes habe sich gemeldet und erzählt, dass sie Gleiches erleiden musste. Immer mehr Frauen und Männer seien daraufhin mit ähnlichen Geschichten zu ihr gekommen. Sie habe dann gewusst, dass sie keine Ausnahme gewesen sei.

Mit ihrem Post will Stelling andere Frauen davor bewahren Ähnliches zu erleiden. Ihr Mut soll auch anderen Frauen Mut machen offen über ihre Leidensgeschichten zu reden. Und der Plan scheint aufzugehen: Über Instagram meldeten sich tausende User zu Wort und bedankte sich dafür, dass sie mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche