Berlinale 2011: Die Turnschuhe im Gepäck

Trainingsanzug oder Abendrobe? Ping Pong oder Small Talk? Am Freitagabend zeigte sich, wie abwechslungsreich eine Partynacht auf der Berlinale sein kann

Die Berlinale 2011 neigt sich dem Ende zu: Am Samstagabend werden in der Hauptstadt die Gewinner des Goldenen und Silbernen Bären bekanntgegeben. Die Besten von 16 Filmen, die während des Festivals gezeigt wurden. Mit dem Ende der Berlinale werden vermutlich auch die Berliner Nächte wieder ruhiger. So vielfältig sich das diesjährige Filmangebot der Festspiele präsentierte, so abwechslungsreich und schillernd ging es nämlich auch in den Berlinale-Partynächten zu. Das zeigte sich einmal mehr am Freitagabend:

Aus dem prunkvollen Hotel Adlon schwebt eine wunderschöne, glitzerberobte Diane Kruger auf dem Weg zur "Unknown Identity"- Filmpremiere über den roten Teppich, während zahlreiche Prominente sich den Weg in das Hotel unter den Linden bahnen - Simone und Sophia Thomalla, Veronica Ferres, Natalia Avelon, Miriam Pielhau, Yasmina Filali, Christoph Ohrt, Simon Licht ... Der Fernsehsender Tele 5 hat zum traditionellen "Director's Cut" geladen.

Natalia Avelon, Tobias Schenke und Anna Fischer amüsieren sich beim "Tele 5 Director's Cut" in Berlin.

Den Auftakt gibt ein nobles Schlemmerbuffet - Grundlage für die bevorstehende Podiumsdiskussion mit namhaften Regisseuren wie Hans W. Geißendörfer und Florian Gallenberger und die darauf folgende After-Show-Party. Für Diana Amft ist es in diesem Jahr das erste Berlinale-Event. Gerade noch rechtzeitig für den "Director's Cut" ist sie von einem längeren Aufenthalt in Los Angeles zurückgekehrt. Etwas gejetlagt, aber gut gelaunt freut sich der "Doctor's Diaries"-Star auf die Podiumsdiskussion, die Thomas Gottschalk moderiert. Der hat sich gleich nach seiner Ankunft im Adlon in eine ruhige Ecke verzogen und kommt erst kurz vor seinem Auftritt wieder hervor - sein erster seit Bekanntgabe seines Abschieds von "Wetten dass ..?!" Fragen dazu offenbar unerwünscht.

Tyron Ricketts und Susan Sarandon lieben Ping Pong.

Berlinale 2011

Tele 5 Director's Cut

Diana Amft
Miriam Pielhau
Thomas Gottschalk
Simone und Sophia Thomalla

10

Doch während sich der Moderator wenig später auf dem Podium unter den Kristallleuchtern des Adlon heißredet, macht sich der ein oder andere schon für ein ganz anderes Event des Abends warm. Tyron Ricketts reibt sich die Hände und reckt sich: "Heute wird noch Tischtennis gespielt". Der "Soko Leipzig"-Star hat seinen Trainingsanzug im Gepäck und erscheint mit eigenem Tischtennisschläger bewaffnet nur wenig später im "HBC Berlin", wo eine stark erkältete Susan Sarandon an diesem Abend bereits ihren Titel als unangefochtene Ping-Pong-Queen verteidigt hat.

In dem verwinkelten, leicht trashig anmutenden 60er-Jahre-Bau stehen auf zwei Ebenen sechs Tischtennisplatten, an denen prominente und nichtprominente Ping-Pong-Begeisterte bei einem Drink gegeneinander antreten. Mehmet Kurtulus, Benjamin Sadler, Stefan Konarske, Lisa Martinek und Julia Dietze ... Die High-Heels werden einfach gegen Turnschuhe ausgetauscht oder man spielt barfuß. Zu lauten HipHop-Klängen flimmern Tischtennisschläger und boxende Känguruhs über große Flachbildschirme. Jasmin Tabatabai ist engagiert bei der Sache und ärgert sich so schön wie keine Andere über verschlagene Bälle. Da wird der Schläger in die Ecke gepfeffert und laut geflucht - sehr zur Freude ihres Lebensgefährten Andreas Pietschmann, der sich an diesem Abend als absoluter Könner an der grünen Platte erweist.

Jasmin Tabatabai, Andreas Pietschmann

Susan Sarandon, die in New York bereits ihren Tischtennis-Club "SPiN" hat und nun auch in Berlin etablieren möchte, erklärt das Konzept: "Das Geniale an der Idee ist die Verbindung von Alkohol mit Ping Pong!" Eine Location habe sie in der Hauptstadt schon gefunden, sie stecke gerade mitten in den Preisverhandlungen.

Und während unter den bunten Neonröhren des "HBC Berlin" weiter getrunken und gepingpongt wird, verspeist man unter den riesigen Kristallleuchtern des Adlons inzwischen die nachmitternächtliche Currywurst. Die GZSZ-Stars Susan Sideropoulus (extrem erschlankt) und Maike von Bremen sind in ernste Gespräche vertieft, Diana Amft schlägt sich trotz Jetlag immer noch wacker und Ex-"Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Fiona Erdmann stackst auf Mörder-High-Heels kichernd und in männlicher Begleitung über die langen Flure des Adlons. Die Berlinale-Partynacht ist noch lange nicht vorüber. Es wird vermutlich noch dauern, bis Lack- und Turnschuhträger müde werden ...

rbr

Susan Sarandon zeigt, was sie an der Tischtennis-Platte kann.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche