Ben Tewaag Urteil Anfang Juli


Knast, Geldstrafe oder Freispruch? In diesen Tagen muss sich Ben Tewaag wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten

Uschi Glas' Sohn Ben Tewaag steht wegen Körperverletzung vor Gericht. Der Prozess wird sich aber wohl noch etwas hinziehen.

Zweiter Prozesstag

Heute (17. Juni) ging beim Berliner Amtsgericht Tiergarten im Saal 370 der zweite Prozesstag für Ben Tewaag über die Bühne. Der Sohn von Uschi Glas muss sich wegen einfacher vorsätzlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung verantworten. Zu einer Entscheidung kam es aber auch heute nicht. Der nächste Termin wird am 6. Juli stattfinden. Dann wird es voraussichtlich das Urteil geben. Bei einem Schuldspruch drohen Tewaag bis zu zwei Jahren Haft oder eine Geldstrafe.

Das wird Ben Teewag vorgeworfen

Am 11. Juni 2013 war es in der Berliner Wohnung von Tewaag zu einem Streit zwischen ihm und zwei Frauen gekommen. Bei der einen Frau handelt es sich um eine Freundin, bei der anderen um eine Nachbarin des 39-Jährigen. Eine Fessel- und Sex-Aktion war aus dem Ruder gelaufen, am Ende hatte Tewaag die eine Frau ins Gesicht geschlagen und ihr das Jochbein gebrochen. Tewaag hat den Schlag gestanden, sieht sich aber selber als Opfer, das angegriffen worden und dessen Schlag im Affekt entstanden sei.

So kann es weiter gehen

Heute sagten unter anderem die Zeugen von Ben Tewaag und ein Sachverständiger vor Gericht aus. Am 6. Juli werden noch zwei weitere Zeugen gehört, danach wird es wohl das Urteil geben. Ein Schuldspruch wäre ein empfindlicher Rückschlag für Tewaag. 2009 und 2010 saß er schon mal anderthalb Jahre im Gefängnis. In den letzten Jahren hat sich der gebürtige Münchner mit seiner Filmproduktionsfirma ein gutes Geschäft aufgebaut.

hhe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken