Ben E. King: "Stand By Me"-Sänger ist tot

Die R&B-Welt trauert um einen ihrer größten Stars: Der Sänger Ben E. King ist im Alter von 76 Jahren verstorben

Ben E. King

Ben E. King ist tot. Wie ein Sprecher des Musikers dem britischen Sender BBC bestätigte, starb die R&B-Legende im Alter von 76 Jahren am Donnerstag (30. April) eines natürlichen Todes. Seinen größten Hit hatte der US-Amerikaner mit dem Evergreen "Stand By Me" aus dem Jahr 1960. Der Song hielt sich damals vier Wochen auf Platz eins der R&B-Charts und war insgesamt neunmal unter den top 100 der Charts - zweimal die Version von King und siebenmal die zahlreichen Coverversionen des Liedes.

Seine Karriere

Der aus North Carolina stammende Sänger begann seine Karriere in den späten 1950er-Jahren bei der Band "The Drifters" als Frontmann. Nur wenige Jahre später startete er seine Solokarriere. Bis Anfang der 1990er-Jahre produzierte er zahlreiche Alben, bevor er sich aus dem Musikbusiness mehr oder weniger verabschiedete.

Ivanka Trump

Aufruf zum Händewaschen: Für dieses Video-Detail erntet sie Kritik

Ivanka Trump
Ivanka Trump hat sicherlich mit anderen Reaktionen auf ihr Video gerechnet.
©Gala

Letzte Tour noch vor zwei Jahren

Gelegentliche TV-Auftritte und kleinere Konzerte in Jazz-Clubs bestimmten das späte Schaffen des Ausnahmekünstlers, der von der Produzentenlegende Ahmet Ertegun als "einer der größten Sänger in der Geschichte des Rock 'n' Roll und des Rhythm and Blues" bezeichnet wurde. Seine letzte größere Tour hatte King 2013, als er zahlreiche Gigs in Großbritannien spielte.

Sozial engagiert

Jahresrückblick

Die Abschiede 2014

Mareike Carrière
L'Wren Scott
Peaches Geldof
Richard Kiel, "der Beißer", ist tot!

6

Neben seiner musikalischen Karriere engagierte sich Ben E. King seit Jahrzehnten für Kinder-Hilfsorganisationen und nahm auch Kinderlieder auf. Seit den 1960er-Jahren wohnte der Musiker in der Kleinstadt Teaneck im US-Bundesstaat New Jersey.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche