Ben Becker: "Ich bin ein fantasievoller kleiner Junge"

Schauspieler Ben Becker hält sich für sanfter als sein Ruf. Wie er nun verriet, steckt hinter seinem Bad-Boy-Image ein weicher Kern.

Im neuen ZDF-Dreiteiler "Der gleiche Himmel" von Regisseur Oliver Hirschbiegel spielt Ben Becker (52) einen Stasi-Agenten. In Salzburg mimte er bereits im "Jedermann" den Tod und auch als Jesus-Verräter Judas war er bereits zu sehen. Als Schauspieler scheint er prädestiniert für die Rolle des Bösewichts zu sein. Doch im wahren Leben kann sich Ben Becker nicht mit dem Image des Bad Boys identifizieren, wie er der "Welt am Sonntag" nun verraten hat.

"Ich bin ja eigentlich ein fantasievoller kleiner Junge", so Becker im ausführlichen Interview anlässlich seiner neuen Rolle in "Der gleiche Himmel", wo er an der Seite von Tom Schilling zu sehen ist. Harte Schale, weicher Kern - dieses Klischee trifft bei dem 52-Järhigen offenbar voll zu. "Wenn man mich richtig kennt, bin ich alles andere als böse. Ein ganz sensibles kleines Mädchen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche