VG-Wort Pixel

Ben Affleck Nach dem Entzug in einem Schnapsladen!

Ben Affleck
© Getty Images
Nach der Scheidung von Jennifer Garner begab sich Ben Affleck in eine Entzugsklinik. Nun wurde er jedoch in einem Spirituosengeschäft gesichtet

Hatte er einen Rückfall? Im März war "Batman"-Darsteller Ben Affleck, 44, noch in einer Therapie wegen seiner Alkoholsucht - jetzt tauchte ein Foto auf, das gegen seine Genesung sprechen könnte.

Ben Affleck: Foto im Schnapsladen

Nach den Dreharbeiten zum Superheldenfilm "Justice League" wollte sich Affleck mit seiner neuen Freundin, der "Saturday Night Live"-Produzentin Lindsay Shookus, 37, ein schönes Wochenende im idyllischen Maine machen. Aktuelle Bilder zeigen das Paar an der Kasse in einem Spirituosen-Laden, Lindsay zahlt gerade eine Flasche Wein. Und das so kurz nach Bens Alkoholentzug. Die Verkäuferin Jenna Noyes machte sogar ein Foto mit dem Hollywoodstar und teilte es im Internet - die Posts hat sie jedoch bereits wieder gelöscht. Bei Twitter begründete sie dies: "Ich wollte nur ein Foto mit ihm und jetzt heißt es natürlich 'Ben Affleck im Schnapsladen, hat er einen Rückfall?'" 

Erlitt er denn einen Rückfall?

Gegenüber der US-Klatsch-Seite "Radar Online" berichtete die Mitarbeiterin, dass die beiden schon am Vortag dort einkauften. Sie erstanden Wein und Margarita. Jedoch ist nicht bekannt, ob sie die Spirituosen selbst tranken oder für jemand anders kauften. Dabei schien es Affleck wieder besser zu gehen. Ein Insider sagte gegenüber "People: "Er verbringt wirklich gerne Zeit mit Lindsay. Es wäre nicht sonderlich überraschend, wenn man die beiden in den nächsten Wochen öfters zusammen sieht." Zudem schrieb Ben selbst in einem Facebook-Post vom 14. März noch, dass er sein Suchtproblem bewältigen möchte, um ein besserer Vater für seine drei Kinder zu sein. 

Unsere Video-Empfehlung zu Ben Affleck:  

Sebastian Berning Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken