Bella Hadid: Topmodel wegen Instagram-Post verklagt

Bella Hadid konnte es offenbar nicht lassen, ein Foto von sich unerlaubt auf Instagram zu posten. Das könnte sie jetzt bereuen.

Ihre Instagram-Liebe könnte Bella Hadid zum Verhängnis werden.

Ein Instagram-Post handelt US-Topmodel Bella Hadid (23) möglicherweise mächtig Ärger ein. Ein Fotograf verklagte die US-Amerikanerin jetzt angeblich wegen unerlaubter Veröffentlichung der Aufnahme. Wie das Klatschmagazin "Page Six" der "New York Post" meldet, teilte Hadid das Foto am 9. September vergangenen Jahres mit ihren rund 28,5 Millionen Followern. Darauf trägt sie eine Mütze von Tommy Hilfiger. "@zendaya hat diesen Hut gemacht, also werde ich diesen Hut tragen, bis ich diesen Hut nicht mehr tragen kann @tommyhilfiger", schrieb das Topmodel auf seinem Instagram-Account.

Die Baskenmütze des Designers mit schwarz-weiß-kariertem Hahnentrittmuster stammt aus einer Kooperation mit der Schauspielerin Zendaya Coleman (23, "Spider-Man: Far From Home"). Der betroffene Fotograf aus Brooklyn behauptet jetzt offenbar, dass Hadid keine Rechte an der Aufnahme hätte und damit sein Urheberrecht verletze, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgehen soll. Er fordert dem Bericht zufolge einen nicht näher genannten Geldbetrag als Schadensersatz.

Hailey Bieber entschuldigt sich

„Das war niemals meine Absicht“

Hailey Bieber
Hailey Bieber scheint nicht immer ein angenehmer Gast im Restaurant zu sein.
©Gala

Rat könnte sich Bella Hadid bei ihrer Schwester Gigi (24) einholen. Das Model hatte in der Vergangenheit ebenfalls schon Ärger wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche