Bella Hadid + Bella Thorne: Flugzeug-Unfall in New York

Zwei Fashionweeks, zwei Bellas, ein Crash: Bella Hadid und Bella Thorne hatten ein Unglück mit ihrem Flieger

Bella Hadid + Bella Thorne

Bella Hadid + Bella Thorne

Das hatten sich Model und Schauspielerin ganz anders vorgestellt. Am Wochenende wollten sie von einer Modemetropole schnell in die nächste reisen, um sich weiterhin an ihre vollen Fashionweek-Terminplaner halten zu können. Eigentlich war alles bestens organisiert. Die beiden saßen sogar schon an Bord ihrer Maschine. Doch dann kam den beiden It-Girls - beziehungsweise ihrem Flieger - etwas unerwartet in die Quere.

Unglücklicher Zusammenstoß

Fashion Week New York

Neue Looks aus New York

Olivia Wilde und Naomi Watts sind schon ganz gespannt auf die neuen Outfits von Designer Michael Kors.
Poppy Delevingne gibt sich bei Michael Kors im Samtkleid schon ganz herbstlich.
Michael Kors Frühjahr/Sommer 2016
Michael Kors Frühjahr/Sommer 2016

77

Ihr Flugzeug rammte noch auf dem "JFK Airport" eine Mauer. Der rechte Flügel wurde beschädigt, die Maschine konnte daraufhin nicht starten. Gemeinsam mit Thornes Freund Gregg Sulkin und weiteren 273 Passagieren mussten die Bellas ihren Flieger nach London wieder verlassen und es sich erst einmal am Gate bequem machen. Erst 14 Stunden später konnte ihre Reise weitergehen. Ihrem Ärger machten die Girls über Twitter und Instagram Luft.

Sie rocken die Fashionweek in London

Trotz extrem verspäteter Landung in Großbritannien ging für die beiden jungen Frauen aber noch mal alles gut. Beide Bellas schafften es rechtzeitig zu der "Topshop Unique"-Show. Während Miss Thorne neben Vogue-Chefin , Suki Waterhouse, und eine gute Figur in der Front Row machte, gab Bella Hadid ihr LFW-Debüt und präsentierte die kommende Kollektion des Labels auf dem Catwalk. Die Strapazen sah man beiden nicht an.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche