VG-Wort Pixel

Bei Taylor Swift fließt deutsches Blut Ihre Vorfahren kamen aus Bayern


Jetzt ergibt das natürlich alles Sinn - Taylor Swift, einer der größten Popstars der heutigen Zeit, hat deutsche Vorfahren und deren Talent gleich mitgeerbt

Das ist vermutlich die skurrilste Taylor-Swift-Meldung der letzten Wochen: die "Bad Blood"-Sängerin hat in Wirklichkeit "German Blood", und zwar bayrisches, um ganz genau zu sein. Wen wundert es - brachte Deutschland doch so einige musikalische Größen wie die Wildecker Herzbuben und Modern Talking hervor. Aber die Freundin von DJ Calvin Harris kommt tatsächlich viel mehr aus der klassischen Ecke. Wie die "Süddeutsche Zeitung" herausfand, wanderte Taylors Ur-Ur-Urgroßvater und Klavierhändler Julius Mayer 1865 von Bayern nach New York aus, um dort den amerikanischen Traum zu leben. Und seinen Ehrgeiz vererbte der Deutsche scheinbar noch etliche Generationen weiter: Fräulein Swift ist momentan so erfolgreich wie keine andere Sängerin.

Auch Taylors Großmama hat deutsche Wurzeln. Marjorie Finlay, die 2003 im Alter von 75 Jahren verstarb, wurde mit dem Namen Moehlenkamp geboren. Klingt deutsch, ist deutsch. Zwar wurde sie in Memphis, Tennessee geboren, aber ihre Wurzeln liegen in good old Germany. Ihr Beruf? Erfolgreiche Opernsängerin. Ihre Enkelin erzählte in früheren Interviews, dass Oma eine Inspiration war und einen großen Einfluss auf Taylors Entscheidung gehabt hat, eine Karriere im Musikbusiness zu verfolgen. Also Taylor, wenn du etwas bayrische Kultur tanken willst, komm doch mal zum Oktoberfest vorbei! O'zapft is!

jpe

Mehr zum Thema


Gala entdecken