Bastian Yotta : Ex-Mitbewohner packt über sein frauenfeindliches Video aus

Der Ex-Mitbewohner und frühere Freund von Bastian Yotta packt aus - so behandelt der Sprücheklopfer Frauen wirklich. 

Bastian Yotta

Alles nur Ironie oder doch voller Ernst? In der vergangenen Woche ist ein Video aufgetaucht, in dem sich Bastian Yotta, 43, frauenfeindlich äußert. "Ich finde, eine Frau hat drei Öffnungen und wir Männer haben das Recht, alle drei zu benutzen", sagt er unter anderem darin. Das alles sei nur eine Parodie und natürlich nicht ernst gemeint gewesen, stellte der angebliche Selfmade-Millionär kurz darauf in seiner Instagram-Story klar.

Den Veröffentlicher des Videos kennt der "Promis unter Palmen"-Teilnehmer persönlich, er spricht ihn sogar direkt an. "Bist du immer noch beleidigt, dass ich dich nicht als Freund wollte?", fragt Yotta. Dieser Freund, Simon B., 44, meldet sich nun öffentlich zu Wort, wie seiner Meinung nach Bastian Yottas Bild von Frauen wirklich ist. 

Reiner Calmund

Starke Veränderung nach Gewichtsverlust

Reiner Calmund
So sieht Reiner Calmund nun nicht mehr aus.
©Gala

Bastian Yotta: Denkt er so über Frauen? 

"Jeder, der das ganze Video gesehen hat weiß, dass ist ernst gemeint und ja - es ist auch im echten Leben ernst gemeint", behauptet Simon B. gegenüber RTL im Interview. Der 44-Jährige habe 2007 für ein Jahr lang mit Bastian Yotta zusammengelebt. Zeit genug selber mitzubekommen, wie der Reality-TV-Teilnehmer wirklich mit Frauen umgeht. "Er sieht die Frauen eher als Sache. Als Mittel zum Zweck, um sein Alpha-Wesen auszuleben", erzählt Simon B. im Interview. "Er wickelt die Menschen ein, macht sie gefügig, isoliert sie vom Umfeld, von der Familie, von den Freunden und gibt ihnen das Gefühl, der einzige Bezugspunkt in ihrem Leben zu sein. Und die Frauen lassen dann alles mit sich machen. Das ist für mich mentaler Missbrauch und körperlicher Missbrauch", führt der Ex-Mitbewohner weiter aus. Wie RTL berichtet, kann Simon seine Anschuldigungen beweisen - doch der Sender darf diese Beweise nicht veröffentlichen. 

Bastian Yotta entschuldigt sich

Yotta selber entschuldigt sich auf Instagram für seine frauenfeindlichen Äußerungen. "Ich entschuldige mich bei allen Frauen und bringe zum Ausdruck, dass jeder Mensch einzig und alleine entscheidet, was mit seinem Körper passiert. Ich distanziere mich von den Aussagen, welche 2016 aufgenommen wurden. Dies spiegelt in keiner Weise wider wie ich heute über Frauen und Sex denke", schreibt er unter einen Post. 

Derweil haben sowohl RTL, als auch SAT.1 angekündigt, aufgrund der geäußerten Meinung gegenüber Frauen, zukünftig nicht mehr mit Bastian Yotta zusammenzuarbeiten. 

Verwendete Quellen: Vip.de, Instagram 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche